Inselkonzerte: Grüne Kreistagsfraktion unterstellt BUND „engstirnigen Basta-Artenschutz“

0

Rhein-Sieg-Kreis – Mit heftigen Vorwürfen konfrontiert die grüne Kreistagsfraktion den BUND NRW. Sie sei „entsetzt über die Aktionen des BUND unter ihrem Kreissprecher Achim Baumgartner, der unter dem Vorwand, die Insel Grafenwerth der Natur zurückgeben zu wollen, letztlich jegliche Veranstaltungen verhindern möchte“. Mit seinem Fundamentalismus schade die Umweltorganisation zunehmend der Akzeptanz des Naturschutzes im Kreis. Naturschutz, Naherholung und Mobilität gehörten zusammen – engstirniger „Basta-Artenschutz“ greife zu kurz.

Die Grünen, die von einer Klage-Orgie sprechen, vermuten, dass nach den Konzerten weitere Aktionen folgen werden, „die Stück für Stück die eigentlich mögliche verträgliche Nutzung als Naherholungsgebiet in Frage stellen sollen“.

Nach Auffassung der GRÜNEN funktioniere Umweltschutz nicht als Einbahnstraße, „sondern nur mit den Menschen vor Ort, die auch den Wert der Natur erfahren dürfen und deswegen schätzen und schützen, anstatt ausgesperrt zu werden, wie sich Achim Baumgartner das vorstellt“. Naturschutz in einem so dichten Ballungsraum wie der hiesigen Region sei immer mit anderen wichtigen Aspekten abzuwägen, insbesondere auch der Funktion von Naherholungsräumen und der umweltfreundlichen Mobilität. „Das alleinige Betrachten von einem extrem verengten Blick auf vermeintliche Artenschutzbeeinträchtigung ohne Verständnis unserer gewachsenen Kulturlandschaft, dem Klimaschutz und der Naherholung greift zu kurz und führt zu bedauerlichem immer größerem Unverständnis gegenüber dem „Naturschutz“, wie er durch den BUND Rhein-Sieg propagiert wird“.

Ingo Steiner, Fraktionsvorsitzender der Grünen im Kreistag: „Der BUND NRW sollte erkennen, dass sich sein Kreisverband Rhein-Sieg sich immer öfter verrennt. Anstatt dessen sollte er in einen ehrlichen Dialog mit den beteiligten Behörden und der Politik im Kreis eintreten. Nur so gelingt ein erfolgreicher Kampf gegen den Klimawandel zusammen mit Naturschutz, der Mobilitätswende und mit den Bürgerinnen und Bürgern. Basta Politik à la Baumgartner wird auf Dauer und immer öfter scheitern.“

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein