Jeck, jeck, Bad Honnef – Sessionseröffnung im Kursaal op Selef

0

Bad Honnef-Selhof – Bad Honnef flippt aus! In der Karnevalshochburg im Siebengebirge, feierten heute Abend die Jecken außer Rand und Band. So Ramba Zamba und Raderdoll, dass selbst das Banner nicht mehr an der Wand hielt.

Auf dem Programm stand die Sessionseröffnung des Festkomitees Bad Honnefer Karneval im Kurhaus op Selef. Alle Honnefer Garden und Karnevalsvereine waren an Bord. Vornweg das Siebengebirgsprinzenpaar Karin und Norbert Grünenwald – oder auch Karin die I. und Norbert der I. Und auch das Aegidienberger Prinzenpaar Prinz Roland I. Aegidia Silvia I. stieg von seinem Berg herab und erlebte mit der KG Klääv Botz einen jecken Abend.

Mit ihren fantastischen Auftritten begeisterten die Garden der verschiedenen Karnevalsgesellschaften einmal mehr. Und für die Knaller-Musik sorgten im Saal Kaiser die Barhocker und Kommando 3. Peter Josef Euskirchen begleitete die Sessionseröffnung musikalisch den ganzen Abend.

Die Band Kommando 3, die vom Selhofer Musiktausendsassa Martin Kabath an der Pauke unterstützt wurde, organisierte wohl die längste Polonaise, die der Saal Kaiser je erlebt hat.

Einen bewegenden Moment gab es, als die Garde der KG Ziepches Jecke um eine Trauerminute für ein verstorbenes Mitglied aus ihren Reihen bat, einen rührenden, als Petra und Jürgen Eschbach Dankorden des Festkomitees Bad Honnefer Karneval erhielten

Unser Resüme: die jeckste Sessionseröffnung seit langem. Und die Frage stellt sich: Kann man eine solche Stimmung überhaupt im richtigen Kurhaus erreichen?

Wie geht es weiter?

Am 5.2. findet die Familiensitzung des Festkomitees statt, die Kölsche Mess ist am 12.2., die Marktschau am 18.2 und der Höhepunkt, der Siebengebirgszug, zieht am 19. Februar durch die Veedel.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein