Vernetzen

Rhein-Sieg/Bonn

Freiwilliges Soziales Jahr und Bundesfreiwilligendienst beim Kreis

Wer sich für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder den Bundesfreiwilligendienst (BFD) beim Rhein-Sieg-Kreis interessiert, kann sich jetzt für das Schuljahr 2019/2020 bewerben!

Beitrag

| am

Rhein-Sieg-Kreis – Auch in diesem Jahr werden für die kreiseigenen Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt geistige Entwicklung in Alfter (Vorgebirgsschule), in Sankt Augustin (Heinrich-Hanselmann-Schule) und in Windeck-Rossel sowie an den Förderschulen mit dem Förderschwerpunkt emotionale und soziale Entwicklung in Hennef-Bröl (Richard-Schirrmann-Schule), in Troisdorf (Schule am Rotter See) und Alfter (Waldschule) wieder Teilnehmerinnen und Teilnehmer für den BFD oder das FSJ gesucht.

Die Freiwilligen sind für die Schülerinnen und Schüler eine wichtige Hilfe und Bereicherung. „Die interessante Arbeit an unseren Förderschulen bietet einen vielseitigen Einblick in zeitgemäße Bildungs– und Unterstützungsangebote für Menschen mit Behinderungen. Sie bietet die Chance, Impulse für den eigenen beruflichen Werdegang zu erhalten“, darauf weist Johannes Gappel, Leiter der Abteilung Schulverwaltung des Rhein-Sieg-Kreises, hin.

Der Freiwilligendienst kann als Wartezeit für einen Studienplatz genutzt oder an verschiedenen Universitäten und Hochschulen als Praktikum für einige Studiengänge anerkannt werden. Dafür muss das FSJ mindestens sechs Monate dauern. Die maximale Dauer, die in den einzelnen Abschnitten geleistet werden kann, beträgt 18 Monate.

Der Rhein-Sieg-Kreis zahlt monatlich ein Taschengeld und eine Verpflegungspauschale; ebenso sind die Teilnahme an den Mittagessen in der Schule und ein Jobticket für das VRS-Verbandsgebiet kostenfrei. Darüber hinaus übernimmt der Rhein-Sieg-Kreis die Beiträge zur Arbeitslosen-, Kranken-, Pflege- und Rentenversicherung. Während des Freiwilligendienstes besteht Anspruch auf Kindergeldzahlung nach dem Bundeskindergeldgesetz.

In der Regel handelt es sich um einen ganztägigen Dienst, der für Freiwillige im Alter von mehr als 27 Jahren (BFD) auch verkürzt werden kann. Begleitet wird der Freiwilligendienst durch interessante Seminare.

Normalerweise sind die Freiwilligen einer Schulklasse fest zugeordnet und helfen den hauptberuflichen Fachkräften bei der täglichen Begleitung und Betreuung der Schülerinnen und Schüler. Sie unterstützen die Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte während des Unterrichts, helfen bei der Zubereitung der Mahlzeiten, beim Essen, während der Pausen und nehmen an Klassenfahrten sowie Ausflügen teil.

Interessierte mit Einfühlungsvermögen und Spaß im Umgang mit Kindern richten ihre Bewerbung an den Rhein-Sieg-Kreis, – Der Landrat -, Schulverwaltung, Kaiser-Wilhelm-Platz 1, 53721 Siegburg, E-Mail: schulverwaltung@rhein-sieg-kreis.de oder vereinbaren einen Hospitations- oder Vorstellungstermin unmittelbar mit einer der genannten Schulen.

Weitere Informationen gibt es beim Amt für Schulverwaltung und Bildungskoordinierung des Rhein-Sieg-Kreises, Telefon 02241/13-3073, E-Mail: michaela.karrenbauer@rhein-sieg-kreis.de oder unter www.rhein-sieg-kreis.de. (hei)

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Rhein-Sieg/Bonn

Jusos Rhein-Sieg zeigten zum „IDAHOBIT“ wieder Flagge

Beitrag

| am

Rhein-Sieg/Bonn – Bereits seit einigen Jahren veranstalten die Jusos im Rhein-Sieg-Kreis anlässlich des Internationalen Tages gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie (kurz: IDAHOBIT) am 17. Mai einen Aktionsstand auf dem Siegburger Markplatz und setzen so ein Zeichen für Vielfalt und Akzeptanz. Bei einem Dosenwerfen ging es auch in diesem Jahr wieder darum, möglichst viele schwulen- und lesbenfeindliche Sprüche abzuräumen.

“Als wir vor einigen Jahren mit der Aktion zum IDAHOBIT gestartet sind, war das die erste und einzige Aktion im ganzen Rhein-Sieg-Kreis. Mittlerweile stehen wir nicht mehr alleine auf dem Marktplatz, sondern gemeinsam mit anderen Organisationen, und auch in anderen Städten gibt es Aktionen anlässlich des 17. Mai. Das ist eine tolle Entwicklung. Dennoch gibt es immer noch viel zu tun, um beispielsweise das Thema sexuelle und geschlechtliche Vielfalt überall in den Schulen oder der offenen Jugendarbeit zu verankern”, erklärt der Juso-Kreisvorsitzende Mario Dahm.

Der sogenannte „IDAHOBIT“ geht auf den 17. Mai 1990 zurück, an dem die Weltgesundheitsorganisation Homosexualität aus der Liste der Krankheiten strich. Außerdem erinnert die Zahlenkombination an den Paragrafen 175, nach dem in Deutschland noch bis 1969 Beziehungen zwischen Männern grundsätzlich unter Strafe standen.

Weiterlesen

Rhein-Sieg/Bonn

DRK – Kein kalter Kaffee

Beitrag

| am

Foto: Rhein-Sieg-Kreis

Rhein-Sieg-Kreis – Gestern war Weltrotkreuztag. Darauf machte auch der Kreisverband Rhein-Sieg e.V. aufmerksam.

Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer beteiligten sich auch in diesem Jahr wieder an der bundesweiten Aktion „DRK – kein kalter Kaffee“. Wer am frühen Morgen auf dem Weg zur Kreisverwaltung war, wurde mit einem heißen Becher des beliebten Muntermachers empfangen.

Landrat Sebastian Schuster ließ es sich nicht nehmen, die Vertreterinnen und Vertreter des DRK gemeinsam mit ihrem Geschäftsführer Frank Malotki persönlich zu begrüßen und ihnen für ihr wichtiges Engagement herzlich zu danken: „Unsere Gesellschaft braucht Menschen wie Sie – Menschen, die sich für die Gemeinschaft einsetzen, in Not anpacken und gerade in kritischen Situationen das Richtige tun. Machen Sie weiter so!“

Jedes Jahr am 8. Mai wird anlässlich des Geburtstages von Henry Dunant, der die Rotkreuz- und die Rothalbmondbewegung ins Leben rief, der Weltrotkreuztag begangen. (ke)

Weiterlesen

Rhein-Sieg/Bonn

Hier wird geblitzt – Zum Beispiel in der Lohfelder Straße

Beitrag

| am

Hier wird geblitzt

Region – Zur Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer führt die Bonner Polizei in der nächsten Woche Geschwindigkeitskontrollen durch:

Montag, 13.05.2019: in Bad Godesberg auf der Zanderstraße und der Deutschherrenstraße, in Bonn-Beuel auf der Oberkasseler Straße sowie in Bornheim-Sechtem auf der Bahnhofstraße;

Dienstag, 14.05.2019: in Königswinter auf der Oelinghovener Straße und auf der L 268, in Bornheim-Sechtem auf der Bahnhofstraße und in Bonn-Pützchen auf der Pützchens Chaussee;

Mittwoch, 15.05.2019: in Königswinter auf der Dollendorfer Straße, in Bonn-Beuel auf der Maarstraße, in Bad Godesberg auf der Deutschherrenstraße und in Bonn-Ippendorf auf der Spreestraße;

Donnerstag, 16.05.2019: in Bad Godesberg auf der Winterstraße, in Bonn-Vilich auf der L 16/Niederkasseler Straße, in Bad Honnef auf der Lohfelder Straße und in Lengsdorf auf dem Ippendorfer Weg;

Freitag, 17.05.2019: in Bornheim auf dem Fußkreuzweg, in Endenich auf der Röckumstraße, in Königswinter auf der L 268 und in Bornheim-Sechtem auf der Bahnhofstraße.

Darüber hinaus muss mit kurzfristigen Kontrollen im gesamten Kreis-/ Stadtgebiet gerechnet werden.

Weiterlesen

Stellenanzeige

Werbung

Tipp Termine

Mai, 2019

23Mai19:3022:30Jahreshauptversammlung der KG "Löstige Geselle 1946 e.V." Bad Honnef

26Mai19:0021:00HG.Butzko mit seinem neuen Programm „echt jetzt“

SENAY DUZCU

Hitler war eine Türkin?!17. Mai 2019
Viel Vergnügen

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X