Vernetzen

Bonn/Rhein-Sieg

Land fördert bis zu 48 Ausbildungsplätze

Beitrag

| am

Bonn/Rhein-Sieg. Die Lage auf dem Ausbildungsmarkt in der Region Bonn/Rhein-Sieg ist für Jugendliche grundsätzlich positiv. Dennoch findet nicht jeder junge Mensch einen Ausbildungsplatz. Deshalb machen sich die Regionalagentur Bonn/Rhein-Sieg, die Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg und das jobcenter rhein-sieg gemeinsam im Ausbildungsprogramm NRW für die jungen Menschen im Rhein-Sieg-Kreis stark.

„Mit der Förderung des Landes Nordrhein-Westfalen können für dieses Ausbildungsjahr bis zu 48 Ausbildungsplätze bezuschusst werden. Betriebe, die zusätzliche Ausbildungsplätze einrichten, erhalten in den ersten beiden Jahren, ab Programmstart 1.9.2018 bis maximal 31.8.2020, einen Zuschuss zur Ausbildungsvergütung in Höhe von 400 Euro im Monat. Um die Betriebe bei der Ausbildung zu unterstützen und den Jugendlichen individuelle Hilfestellung zu geben, finanziert das Land zusätzlich eine begleitende Betreuung“, sagt Martina Schönborn-Waldorf, Leiterin der Regionalagentur Bonn/Rhein-Sieg.

Die Beratungen der Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg und des jobcenters rhein-sieg sprechen Jugendliche an, die noch auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz sind, um sie in das Förderprogramm aufzunehmen. Die Fachkräfte von lernen fördern Kreisverband Rhein-Sieg e.V. Siegburg bringen dann Betrieb und Bewerber zusammen, so dass beide vom Ausbildungsprogramm profitieren können. lernen fördern begleitet die Betriebe und Jugendlichen auch während der Ausbildungszeit. Wichtig ist, dass die Ausbildungsplätze “on top”, also zusätzlich sind.

Grundsätzlich können alle ausbildenden Betriebe gefördert werden, die die Anforderungen des Berufsbildungsgesetzes bzw. der Handwerksordnung erfüllen.

Ansprechpartner für interessierte Arbeitgeber – gerne aus dem kaufmännischen Bereich, aus der IT-Branche oder dem Handwerk – ist bei lernen fördern Ralf Falk, 02241-9581952, ralf.falk@lernen-foerdern-rsk.de. An einer Teilnahme interessierte Jugendliche wenden sich bitte an die Agentur für Arbeit Bonn/Rhein-Sieg oder das jobcenter rhein-sieg.
Weitere Informationen zum Programm finden Sie auf der Homepage der Regionalagentur Bonn/Rhein-Sieg www.regionalagentur.net unter „Jugend und Beruf“.

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

Bonn/Rhein-Sieg

Mann soll 84-Jährige im Krankenzimmer beklaut haben

Beitrag

| am

Foto: Polizei

Bonn (ots) – Die Polizei Bonn sucht auf richterlichen Beschluss mit einem Foto aus einer Überwachungskamera nach einem bislang unbekannten Mann. Er wird verdächtigt, am 18.05.2018 eine Patientin in der Augenklinik des Universitätsklinikums Bonn bestohlen zu haben. Der Tatverdächtige soll aus dem Krankenzimmer der 84-Jährigen mehrere hundert Euro Bargeld entwendet haben.

Da die bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des mutmaßlichen Täters führten, bitten die Ermittler des zuständigen Kriminalkommissariats 36 um Hinweise zu der abgebildeten Person: Wer Angaben zu der Identität des Mannes machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0228/150 bei der Polizei zu melden.

Weiterlesen

Bonn/Rhein-Sieg

Treibhausgas-Emissionen sollen im Rhein-Sieg-Kreis zurückgegangen sein

Aber: Produktion von Strom aus erneuerbaren Quellen auf niedrigem Niveau

Beitrag

| am

Rhein-Sieg-Kreis (ar) – Im Rhein-Sieg-Kreis werden pro Person im Durchschnitt 7,85 Tonnen Kohlenstoffdioxid (CO2) im Jahr produziert. Diesen Wert weist die aktuelle Energie- und CO2-Bilanz im Durchschnitt für die Jahre 2011 bis 2015 aus. Erfreulich, denn der Rhein-Sieg-Kreis liegt damit unter dem deutschlandweiten Durchschnitt von 9,6 Tonnen pro Einwohner und Jahr im gleichen Zeitraum.

Die Bilanz fasst den Energieverbrauch und den daraus resultierenden Ausstoß von Treibhausgasen zusammen, die beispielsweise beim Heizen, Kochen oder Autofahren entstehen. Die verbrauchte Energie von Verkehrsmitteln wie Busse, Bahnen oder Schiffen, aus der Wirtschaft, Landwirtschaft und Industrie wird ebenfalls bilanziert und auf den pro-Kopf-Ausstoß umgerechnet.

„Der Trend geht in die richtige Richtung“, kommentiert Rainer Kötterheinrich, Leiter des Amtes für Umwelt-und Naturschutz das Ergebnis. „Allerdings ist eine weitere deutliche und zügige Minderung des Treibhausgasausstoßes erforderlich, um einen wesentlichen Beitrag zur Begrenzung des Klimawandels zu leisten.“ Zu dem guten Bilanzwert im Rhein-Sieg-Kreis trägt maßgeblich der verhältnismäßig geringe Anteil an energieintensiven Gewerbe- und Industriebetrieben (wie Anlagen mit Stahl- oder Aluminiumproduktion oder auch andere produzierende Gewerbebetriebe) bei. Die Produktion von Strom aus erneuerbaren Quellen hat in den letzten Jahren auch deutlich zugelegt, befindet sich aber mit etwa 6 % im Vergleich zu Gesamtdeutschland (31,5 %) weiterhin auf niedrigem Niveau. Ein gegensätzlicher Trend wird jedoch im Verkehrssektor deutlich. Hier erhöht sich sogar der Energieverbrauch von 2011 auf 2015 um knapp 4 %.

Der ausführliche Bilanzbericht ist auf der Internetseite des Rhein-Sieg-Kreises abrufbar (www.rhein-sieg-kreis.de, Suchbegriff „CO2-Bilanz 2018“). Ein gedrucktes Exemplar kann bei Bedarf beim Amt für Umwelt- und Naturschutz des Rhein-Sieg-Kreises angefordert werden, Telefon: 02241/13-3381.

Energie- und CO2-Bilanz

Der Ausstoß von CO2 und anderen Treibhausgasen ist eine wichtige Messlatte für den Klimaschutz. In die Bilanz fließen unter anderen Daten zu den Energieverbräuchen (beispielsweise Strom- und Erdgas), zugelassene Kraftfahrzeuge oder die Anzahl der Feuerstätten in Gebäuden ein. Viele Daten liegen erst mit mehrjähriger Verzögerung vor, so dass aktuell eine Erhebung bis zum Jahr 2015 möglich war.

Für die Bilanz des Rhein-Sieg-Kreises wurde das Verursacherprinzip zugrunde gelegt. Dabei werden alle durch die Einwohner und Erwerbstätigen verbrauchten Energiemengen berücksichtigt – auch solche, die außerhalb der Kreisgrenze anfallen (beispielsweise andernorts verfahrene Treibstoffe).

Ferner wird für die Ermittlung der ausgestoßenen Treibhausgase der Lebenszyklus betrachtet (engl. Life Cycle Analysis, LCA). Dabei wird nicht nur die reine verbrauchte Energie berücksichtigt, sondern auch die Vorkette, also etwa die für die Gewinnung und den Transport von Kraftstoffen aufgewendete Energie.

Die Angabe der Treibhausgase erfolgt immer in der Einheit „Tonnen CO2-Äquivalente“. Die unterschiedliche Treibhaus-Wirkung verschiedener Gase wird dabei berücksichtigt.

Weiterlesen

Bonn/Rhein-Sieg

“Natürlich Streuobst” in der Baumschule Neuenfels

Beitrag

| am

Königswinter. In Nordrhein-Westfalen ist der Rhein-Sieg-Kreis der Landkreis mit den meisten Streuobstwiesen. Um diese Besonderheit auch im Kreis selbst bekannter zu machen, veranstaltet das Naturschutzprojekt chance7 gemeinsam mit den Obstbaumwartinnen und Obstbaumwarten der Initiative „Natürlich Streuobst“ am Sonntag, 21. Oktober 2018, in der Baumschule Neuenfels, Jüngsfelder Straße 3, Königswinter-Uthweiler, das 2. Obstwiesenfest.

Wie auch im vergangenen Jahr erwartet die Interessierten ein interessantes und abwechslungsreiches Programm: Fachleute werden praktische Tipps zum Schnitt und der Pflege von Obstbäumen geben, es werden Obst und Obstbäume alter Streuobstsorten verkauft und das Saftmobil wird mitgebrachte Äpfel zu frischem Saft verarbeiten. Die jungen Besucherinnen und Besucher können sich auf eine Obstwiesenralley und einen Bogenschießparcours freuen. Eine Sortenausstellung und Pflanzenschutzberatung runden das Programm ab.

Weiterlesen

Tipps

Werbung & Veranstaltungstipps


Urselhofer Musikanten

Kölschrock und Krätzchen24. November 2018
Noch 10 Tage.

November, 2018

15Nov19:3021:00LRS in der Schule: LESEN FÖRDERN – ABER WIE?

17Nov18:3022:00Tischtennis Intercup

17Nov19:3022:30Sizilien in Bad Honnef

17Nov20:0021:30Konzert

19Nov19:0022:00HEIMATABEND des Heimatvereins Oberdollendorf

StraßenNews

Physiotherapie in Bad Honnef

 

wimmeroth_logo

Anzeigen

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X