Bad Honnef-Rhöndorf – Zum Abschluss einer Reihe von Übungstagen zum Thema Wasserrettung ging es für die Löschgruppe Rhöndorf am Samstag auf dem Rhein um Rettung und Aufnahme von Personen sowie Erste Hilfe.

Es galt, so schnell wie möglich eine Person zu lokalisieren und sie mit dem Spineboard auf das RTB zu ziehen. An Bord begann die Erste Hilfe, während das Boot den Steiger ansteuerte. Dort wurde der Patient dann an Land gebracht und dem Rettungsdienst übergeben. Unter Anleitung eines Arztes aus den eigenen Reihen wurde also neben der eigentlichen Rettung auch ein besonderer Fokus auf die maximal mögliche Versorgung des Patienten gelegt.

An insgesamt vier Samstagen in diesem Jahr mit jeweils 8 Stunden wurden das Wissen und die Fähigkeiten in Bezug auf alle Kapitel der Wasserrettung vertieft. Bei den letzten Übungstagen standen die Themen Basics Rettungsboot (RTB), der Überlebensanzug, Umgang mit den Hochwasserbooten, Manövrieren mit dem Bootstrailer, Schleppen anderer Boote und Brandbekämpfung vom RTB auf dem Lehrplan.

Da die meisten Einsätze auf dem Rhein ein Zusammenspiel mehrerer Hilfsorganisationen aus den benachbarten Gemeinden sind, wird es im nächsten Jahr (sofern Corona dies nicht verhindert) zu einem gemeinsamen Training kommen. Zu den Organisationen zählen die Feuerwehren der Nachbarkommunen, die DLRG und das THW.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein