Mann soll Frau geschlagen haben – Wohnungsverweis

0

Königswinter – Zehn Tage darf ein 32-Ehemann seine Wohnung nicht mehr betreten. Er soll am Mittwochabend seine Ehefrau geschlagen haben. Anwohner hatten der Polizei eine lautstarke Auseinandersetzung in der Wohnung des Paares gemeldet.

Vor Ort trafen die Beamten auf eine verletzte Frau. Sie wurde durch Rettungssanitäter versorgt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht.

Beachtet der Beschuldigte das Verbot nicht, droht ihm ein Zwangsgeld von 500 Euro. Das zehntägige Rückkehrverbot bei einer polizeilichen Wohnungsverweisung soll den Opfern Zeit geben, sich Beratung und Unterstützung in einer Hilfseinrichtung vor Ort zu holen. Die Frau wurde von den Beamten auf die Hilfsangebote und ihre Rechte hingewiesen.

Weitere Informationen und Handlungsempfehlungen finden Betroffene und Interessierte unter:

https://polizei.nrw/artikel/haeusliche-gewalt-und-polizeiliches-handeln

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein