Mehr Geburten in Bad Honnef, aber …

0
Pixabay

Bad Honnef/Rhein-Sieg – Eigentlich eine gute Nachricht: 2018 wurden 545 Kinder in Bad Honnef geboren, 24 mehr als ein Jahr zuvor. Diese Entwicklung entspricht dem NRW- und Kreis-Trend. Während das Land eine Geburtenzuwachsrate von 0,7 Prozent ausweist, sind es im Kreis sogar ganze 4,5 Prozent.

Die weniger gute Nachricht: Die meisten Kinder haben zwar im Cura-Krankenhaus das Licht der Welt erblickt, sind aber nicht in Bad Honnef geblieben. Waren in Honnef 2017 noch 189 Kinder gemeldet, schrumpfte die Zahl im letzten Jahr auf 152.

Ob Bad Honnef weiterhin mit immer weniger Kindern leben muss? Haben die Statistiker recht, soll bis 2025 die Einwohnerzahl von 25.708 (2017) auf 25.074 sinken.

Dabei können Kinder in der Badestadt vieles genießen, was ihr Herz begehrt. Neben der grenzenlosen Natur bieten zahlreiche Vereine und Initiativen eine Unmenge an Möglichkeiten der Freizeitbeschäftigung. Beispielsweise beim Bildungsangebot könnten Eltern und ihre Kids Luftsprünge machen. Allein 14 Kindertagesstätten kümmern sich um die Entwicklung des Nachwuchses vor Beginn der Schulzeit. Später stehen den Kindern und Jugendlichen vier Grundschulen, ein Städtisches Gymnasium, eine private Gesamtschule und ein privates Gymnasium mit angegliedertem Realschulzweig zur Verfügung. Hinzu kommen ein Berufskolleg, eine Handelsschule und eine Musikschule.

Eigentlich doch gute Gründe, vor allem für junge Familien, der Stadt guten Tag statt Lebewohl zu sagen. Sogar preisgerechter Wohnraum ist in bester City-Lage zu finden.

Den größten Sprung bei den Geburten in NRW in den dokumentierten Jahren machte übrigens der Kreis Coesfeld mit + 10,6 Prozent. Ganz schlecht sieht es im Kreis Olpe aus. Dort gingen sie um 11 Prozent zurück.

Einblick in die Cura-Geburtenhilfe

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein