Mein Grafenwerth – (Leider) nicht auf der Insel, dafür im „Zeughaus Kleinkunstkeller“

0

Bad Honnef – Tenor Martin Koch von der Oper Köln und die Pianistin Stephanie Troscheit wollten eigentlich heute Abend im Rahmen von „Klassik auf der Insel“ mit dem Kölner Kammerorchesters und dem jungen Pianisten Colin Pütz gemeinsam das Lied „Mein Grafenwerth“ präsentieren. Aus mittlerweile bekannten Gründen fällt der Konzertabend aus.

Gestern Abend war Martin Koch mit seinem Sohn Otto bei der „Offenen Bühne“ im Zeughaus-Kleinkunstkeller der Löstige Geselle. Spontan kam der Tenor der Oper Köln im Laufe des Abends auf die Bühne, erklärte die Geschichte, wie es zu dem (abgesagten) Auftritt auf der Insel kam und sang „Mein Grafenwerth“ ohne Stephanie Troscheit am Klavier und vollkommen ohne Bühnentechnik. So müssen die Bad HonneferInnen nicht ganz auf ihren Klassikabend verzichten

„Mein Grafenwerth“ zeugt als musikalische Liebeserklärung an die Rheininsel als „gold’ne Rhein-Idylle in bunt bewegtem Strom“ vom kulturellen Leben auf der Insel mit ihrer spektakulären Naturkulisse. „Lass dich begeistert Grüßen, mein Grafenwerth“ lautet der Refrain des Gedichtes, das von Paul Mania vertont wurde.

Stephanie Troscheit ist die Urenkelin von Paul Mania. Sie ist eine international erfahrene, preisprämierte Pianistin, die über Jahre verschiedene Tänzer in Deutschland, Frankreich, Italien und der Schweiz begleitet hat, sich auch dem Orgelspiel widmet und auf Konzerten eigene Kompositionen und Improvisationen mit klassischen Werken verbindet.

Tenor Martin Koch ist als Konzertsänger international tätig und gehört seit der Saison 2009/2010 zum Ensemble der Kölner Oper. Gastengagements führten in letzter Zeit unter anderem zu den Bregenzer Festspielen, an das Teatro Real Madrid, an die Semperoper in Dresden, die Komische Oper Berlin, das Nationaltheater Mannheim und an das Staatstheater Wiesbaden.

 

 

Oezguer Cebe Kleinkunst

Kartenvorverkauf:
Bad Honnef, Brunnencafé, Kirchstr./Hauptstr.
Bad Honnef-Aegidienberg, Café Schlimbach, Aegidiusplatz
Online: eventime-light.de (zzgl. Gebühr)
Abendkasse: geöffnet ab 18.30 Uhr.
Vorbestellungen: 02224-1237227 oder info@zeughaus-kleinkunst.de

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein