Menzenberger Sporthalle kann nächste Woche wieder genutzt werden

Über 21 Tonnen Material entsorgt - Gesamtkosten rund 350.000 EUR

0

Bad Honnef – Die Nachricht schockte. Im Mai musste die 1978 errichtete Menzenberger Sporthalle für den Schul- und Vereinssport geschlossen werden. Mit dieser Maßnahme reagierte die Stadtverwaltung auf ein externes Gutachten, das auf schadstoffbelastete Dämmmaterialien im Dachbereich der Dreifachturnhalle hinwies. Am 12. September soll nun der Sportbetrieb wieder aufgenommen werden.

Die Sanierungsarbeiten waren aufwändig und mussten teilweise unter erschwerten Bedingungen durchgeführt werden. So berichtete der verantwortliche Architekt Michael C. Deisenroth, dass die Arbeiter ständig Schutzanzüge und Masken tragen mussten.

Damit Rollgerüste eingesetzt werden konnten, war zunächst die Abdeckung des gesamten Schwingboden erforderlich. Der wurde erst vor wenigen Jahren neu verlegt. Insgesamt 21 Tonnen mussten demontiert und entsorgt werden.

In die Schadstoffsanierung wurden auch die Umkleideräume einbezogen. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf 350.000 EUR.

dragons

Wenn die Sportfans demnächst wieder ihre Sporthalle oder den DragonDome besuchen, werden sie viel Neues entdecken. So sind die gesamte Tragkonstruktion und die Lüftungsleitungen sichtbar und unter dem Dach sieht man die Kupfereindeckung. Dieser Zustand soll bis zur energetischen Gesamtsanierung der Halle im April 2020 bleiben.
Wenn die Dragons am 19. September ihr erstes Spiel bestreiten, können sich Sportler, Zuschauer und Fotografen noch auf eine weitere Verbesserung freuen: denn auch die Lichtverhältnisse wurden endlich optimiert.

Auch neu: Bei größeren Veranstaltungen muss durch die Feuerwehr eine Brandwache gestellt werden.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

timeless plakat

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein