Folgen Sie uns

Bad Honnef

Neue Ausstellung im Gutenberghaus: Der Himmerich. Geheimnisse eines Honnefer Berges

Beitrag

- Veröffentlicht am

Himmerich Kuppe Gutenberghaus - Neue Ausstellung im Gutenberghaus: Der Himmerich. Geheimnisse eines Honnefer Berges

Bad Honnef | „Über dem Flecken liegt der hohe Himmerich, eine einsame waldbekränzte Bergkuppe, welche der … Einwohner einen schönen Frühlingstag auch einmal besteigen muss!“ – so schrieb ganz begeistert Ernst Moritz Arndt über einen der Hausberge Bad Honnefs Mitte des 19. Jahrhunderts.

Himmerich Rheintal Gutenberghaus kl 300x225 - Neue Ausstellung im Gutenberghaus: Der Himmerich. Geheimnisse eines Honnefer BergesDer Bonner Professor war fasziniert von dem Ausblick, den auch heutige Wanderer hoch über Bad Honnef genießen können. Auf der Bergkuppe werden sie empfangen von einem weitläufigen, grasbewachsenen Plateau mit einer eigentümlichen ruhigen romantischen Ausstrahlung. Die Belohnung für den Aufstieg ist eine grandiose Aussicht auf die Kölner Bucht und das Rheintal bis hinein in die Hocheifel, über sanft geschwungene Täler aber auch verwunschene tiefe Schluchten bis hin zu sagenumwobenen Gipfeln des Siebengebirges mit Burgruinen.

Von dieser Beschaulichkeit eingefangen, drängt sich die Frage auf: Umgeben den Himmerich nicht auch Geheimnisse, wie andere Berge des sagenumwitterten Siebengebirges? Eine Antwort versucht die neue Ausstellung „Der Himmerich. Geheimnisse eines Honnefer Berges“ zu geben.

Die Ausstellungsbesucher werden eingeladen, auf einer abenteuerlichen Entdeckungsreise dem Himmerich Geheimnisse zu entlocken: Warum befindet sich ein idyllisches Plateau an der Bergspitze? Welche Funktionen hatte es? Gab es dort droben eine Burg? Was hat es mit einem Steinbruch auf sich? Wie sah das Naturfreundehaus aus und welche Bedeutung hatte es? Warum sollte ein Separatistendenkmal gebaut werden? Zu welchen Kuriositäten kam es bei der Grundsteinlegung zum Denkmal? Welche Besonderheiten bietet der Himmerich für die Flora und Fauna, für den Naturpark Siebengebirge und für den Tourismus seit Anfang des 19. Jahrhunderts?

Nicht zuletzt wird der Herkunft und des Wandels des Namens Himmerich nachgespürt wie auch der besonderen geologischen Entstehungsgeschichte.

Eröffnung der Ausstellung ist am Sonntag, 31. Januar 2016, um 10.00 Uhr, im Gutenberghaus. (RM)

Öffnungszeiten der Ausstellung:
jeweils am Sonntag von 10 bis 13 Uhr
(bis Ende Februar 2016)
Eintritt: 2,50 EURO

Gutenberghaus
Hauptstr. 40
53604 Bad Honnef
Tel.: 0 22 24 / 98 70 950
E-Mail: info@gutenberghaus.org

Fotos: Der Himmerich. Gutenberghaus/Sieg

Schreiben Sie einen Kommentar

Weitere Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevorstehende Veranstaltung

Veranstaltungen

Aug 2020

Mo Die Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
9
10
11
12
13
15
16
17
18
19
20
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31

Podcast

Werbung
Werbung

Beiträge kostenlos abonnieren

Loading