Bonn – Zu einem größeren Polizeieinsatz kam es gestern Abend gegen 23.20 Uhr in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in der Bonner Ermekeilstraße. Nach bisherigen Ermittlungen gerieten zwei Gruppen dort untergebrachter Zuwanderer in Streit.

Vorausgegangen waren zwei Polizeieinsätze gegen 20:05 Uhr und 21:45 Uhr, die eine räumliche Trennung mehrerer Bewohner zur Folge hatten. Die Polizei begleitete dabei die Verlegung in andere Häuser der Einrichtung.

Nachdem ein dabei verlegter Mann noch Gegenstände aus seinem alten Zimmer holen wollte, kam es erneut zu verbalen Provokationen, die zu der Auseinandersetzung führten. Der Sicherheitsdienst alarmierte daraufhin erneut die Polizei, die die Konfliktparteien trennte.

Insgesamt elf Männer (18 bis 35 Jahre), die sich bei den Einsätzen als Aggressoren gezeigt hatten, wurden zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und ins Polizeipräsidium gebracht. Ermittlungen wegen Körperverletzungsdelikten wurden eingeleitet. Zwei Personen wurden leicht verletzt.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein