Regenkatastrophen 2011 und 1961 am Siebengebirge

0
Bild von Sourabh yadav auf Pixabay

Königswinter – An die Regenkatastrophe vor 10 Jahren erinnert das Königswinterer Virtuelle Brückenhofmuseum. Die Wassermassen überraschten seinreziet die Siebengebirgsregion, insbesondere das Rheintal, und richtete große Schäden an.

Das Starkregenereignis am Sonntag, 5. Juni 2011, ist mit weit über 300 Fotos dokumentiert, die meisten stammen aus Ober- oder Niederdollendorf und wurden von Betroffenen oder Beobachtern zur Verfügung gestellt haben. Ein Video mit Eindrücken aus den Oberdollendorfer Weinbergen zeigt schockierend die gewaltige Kraft der Regenmassen, die aus dem darüber liegenden Wald der Dollendorfer Hardt herniederstürzen.

Bereits bei dem Starkregen 1961 – also vor 60 Jahren – gab es große Schäden. Die Schäden 2011 und dann, nur zwei Jahre danach, 2013, waren jedoch mit Sicherheit um ein Mehrfaches höher, da die Haushalte nunmehr viele elektrische Geräte, aber auch Arbeitsräume im Keller untergebracht hatten und haben.

In der digitalen Dokumentation des Virtuellen Bückenhofmuseums sind auch die Starkregenereignisse von 2013, 1961 und 1903 und Vorbeugemaßnahmen aufgeführt.

Dokumentation aller Ereignisse 1903, 1961,2011 und 2013
https://virtuellesbrueckenhofmuseum.de/vmuseum/historie/abfrage_sql.php?vitrine=Regenkatastrophen/Unwetter&rolle=ja
2013 – GALERIE über die Ereignisse von Ober- und Niederdollendorf, über Königswinter-Altstadt bis Bad Honnef
https://virtuellesbrueckenhofmuseum.de/vmuseum/historie/zeige_objekt.php?auswahl=5648&suche=&reihe=-5667-564
1961 – GALERIE über das Unwetter mit katastrophalen Ausmaßen besonders auf der Rheinschiene bis Bad Honnef
https://virtuellesbrueckenhofmuseum.de/vmuseum/historie/abfrage_sql.php?rolle=ja&serie=Regenkatastrophe%20Juni%201961

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein