Folgen Sie uns

Radfahren

Rhein-Sieg-Kreis und ADFC wollen Radpendlerrouten ausbauen

Beitrag

- Veröffentlicht am

Radpendlerrouten ADFC - Rhein-Sieg-Kreis und ADFC wollen Radpendlerrouten ausbauen
Auf dem Foto Sebastian Schuster (3. von rechts) zusammen mit der Vorsitzenden des ADFC Bonn/Rhein-Sieg, Annette Quaedvlieg (3. von links), Sven Habedank, Verkehrsplaner des Rhein-Sieg-Kreises (1. von links), Dr. Peter Lorscheid, ADFC (2. von links), Werner Böttcher, ADFC (2. von rechts), sowie Dr. Hermann Tengler, Kreiswirtschftsförderer (ganz rechts) | Foto: Rhein-Sieg-Kreis

Rhein-Sieg-Kreis – Der Rhein-Sieg-Kreis und der Allgemeinde Deutsche Fahrrad Club (ADFC) wollen den Radverkehr in der Region voran bringen. Gerade vor dem Hintergrund der bevorstehenden Bauarbeiten im Bonner Autobahnnetz bekommt der Radverkehr einen immer höheren Stellenwert.

Damit, trotz der zu erwartenden Verkehrsbehinderungen, der Verkehr auch weiterhin fließt, sollten möglichst viele Pendlerinnen und Pendler dazu animiert werden, auf das Fahrrad umzusteigen. Darin waren sich Landrat Sebastian Schuster und die Vorsitzende des ADFC Bonn/Rhein-Sieg, Annette Quaedvlieg, bei einem Gespräch unter Beteiligung von Vertretern des ADFC und der Kreisverwaltung einig.

Die bei dem Gespräch besprochenen Planungen für Radpendlerrouten stehen morgen (04. April 2019) auch auf der Tagesordnung des gemeinsamen Planungs- und Verkehrsausschusses des Rhein-Sieg-Kreises und der Stadt Bonn. Diese Sitzung findet in Bonn statt.

Der Rhein-Sieg-Kreis und der ADFC sind sich darüber einig, dass bessere Radwege viele Pendlerinnen und Pendler davon überzeugen können, das Auto stehen zu lassen. Auf dieses Ziel wollen die Partner auch weiter hinarbeiten.

Schreiben Sie einen Kommentar

Weitere Kommentare

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.