Ruderboot drohte zu kentern

0
1431
Symbolfoto

Bad Honnef – Glück im Unglück hatten heute Mittag drei Ruderer eines Bad Godesberger Rudervereins, als sie mit ihrem Boot in Höhe der Südspitze der Insel Nonnenwerth in Treibgut gerieten und zu kentern drohten.

Wegen des Hochwassers und des vorhandenen Treibgutes war die Bergung der Sportler auch für die Feuerwehr nicht unproblematisch. Die Ruderer wurden anschließend von Rettungssanitätern betreut. Verletzt wurde nach bisherigen Angaben niemand.

Die Bad Honnefer Feuerwehr war unter anderem mit dem Rhöndorfer Hochwasserboot im Einsatz und stand zur weiteren Unterstützung der linksrheinischen Einsatzkräfte bereit.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein