Rudi-Höller-Straße in Windhagen wurde eingeweiht

0
v.l.: Dr. Thomas Stumpf (Beigeordneter OG Windhagen), Eberhard Mandel (Beigeordneter OG Windhagen), Werner Thelenberg (Familie), Tanja Höller (Familie), Martin Buchholz (Ortsbürgermeister OG Windhagen), Silvia Höller (Familie), Hans Dieter Geiger (1.Beigeordneter OG Windhagen), Axel Wehrens (Mitglied Ortsgemeinderat) - Foto: Erwin Höller

Windhagen – Am ersten Freitag im November wurde das Zusatzschild der Rudi-Höller-Straße im Windhagener Ortsteil Frohnen im Rahmen einer Feierlichkeit angebracht. Der Vorschlag, die neue Straße im Baugebiet „Backhauswiese“ nach Rudi Höller zu benennen, kam aus der Bevölkerung.

Rudi Höller ist bereits mit 18 Jahren in die Feuerwehr eingetreten. Er war 24 Jahre Mitglied der Wehrführung in Windhagen und wurde im Jahr 2006 mit dem silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen ausgezeichnet.

Zusätzlich war er auch noch in zahlreichen anderen Bereichen (Kirche, Karneval, in Vereinen uvm.) ehrenamtlich tätig.

„Diesem jahrzehntelangen Engagement im Sinne der Bürgerinnen und Bürger wollen wir mit der Benennung der Straße gedenken und auch Danke sagen“, so Ortsbürgermeister Martin Buchholz in seiner Ansprache.

Die Eigentümerfamilie des Plangebietes „Backhauswiese“ hatte zu einer entsprechenden Feierlichkeit eingeladen. Bei sehr angenehmer Stimmung konnten sich insbesondere die zukünftigen Grundstückseigentümer und die Frohner Bürgerinnen und Bürger bereits frühzeitig kennenlernen.

Martin Buchholz

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein