Vernetzen

Königswinter

Schubert Group übernimmt B+R Maschinenbau

Zukunftslösung unmittelbar nach Insolvenzeröffnung – Erhalt des Großteils der Arbeitsplätze – B+R ergänzt Portfolio der Schubert Group perfekt

Beitrag

| am

Screen: Schubert-Group

Bonn/Oberpleis. Die B+R Maschinenbau GmbH kann wieder positiv in die Zukunft blicken. Nur knapp einen Monat nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens am 01.08.2018 hat der Insolvenzverwalter für das Unternehmen mit dem Investor Reinhard Schubert eine Fortführungslösung gefunden. Insolvenzverwalter Dr. Alexander Jüchser von LIESER Rechtsanwälte hat die B+R im Zuge einer übertragenen Sanierung an die Schubert Group verkauft.

Mit der Investorensuche war der Corporate Finance-Bereich der Unternehmensberatung MPower GmbH mit Sitz in Stuttgart und Siegen beauftragt. Der neue Investor, ein Experte im Bau von Anlagen für die Schmiede- und Blechindustrie, wird ab sofort das operative Geschäft übernehmen, den Standort erhalten und den Großteil der Mitarbeiter weiterbeschäftigen. Der Kaufvertrag wurde bereits notariell unterzeichnet. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Dank an Mitarbeiter und Partner des Unternehmens

„Ich bin froh, so schnell eine nachhaltige Zukunftslösung für die B+R gefunden und den Großteil der Arbeitsplätze erhalten zu haben“, sagt Insolvenzverwalter Dr. Alexander Jüchser. Ungeachtet eines umkämpften und schwierigen Marktes war es ihm gelungen, das Unternehmen zu stabilisieren und fortzuführen. Der Insolvenzverwalter hatte mit Beauftragung der Unternehmensberatung MPower GmbH mit Sitz in Stuttgart und Siegen zügig eine Investorensuche eingeleitet. „Trotz der schwierigen Lage haben insbesondere die Mitarbeiter, aber auch Kunden und Lieferanten dem Unternehmen die Treue gehalten und damit erheblich zur Rettung beigetragen. Ohne diesen partnerschaftlichen Zusammenhalt wäre die Zukunftslösung nicht möglich gewesen“, so Dr. Jüchser. Hinzu kam die frühe und rechtzeitige Stellung des Insolvenzantrages. Diese hatte die Sanierungschancen des Unternehmens deutlich erhöht.

Perfekte Ergänzung und Weiterentwicklung zu Industrie 4.0

Die B+R ist Spezialist für Sondermaschinen in der Automobil- und Verpackungsindustrie. Als Entwickler von individuellen Lösungen im Zusammenspiel zwischen Software, Steuerung und Mechanik passt B+R perfekt in das Portfolio der Schubert Group. „Wir versuchen unsere Firmengruppe permanent weiterzuentwickeln und für die Zukunft stark zu machen. Da ist die B+R mit ihrem großen Know-How im Bereich der Automatisierung eine ideale Ergänzung“, sagt Reinhard Schubert, Geschäftsführer der Schubert Group. Durch die Übernahme der B+R ist die Schubert Group der erste Anbieter in der Branche, der Automatisierungen nun auch aus eigener Hand anbieten kann. Damit wappnet sich die Schubert Group für die anstehende Digitalisierung der Branche. Dank der Industrie 4.0, die die Weiterentwicklung der Kommunikation von Maschine zu Maschine ermöglicht, können künftig Fertigungsprozesse optimiert und Produktionszyklen effizient verkürzt werden.

Produktbereinigung und Angebotsoptimierung

Infolge der übertragenden Sanierung firmiert das Unternehmen zukünftig als B+R GmbH. Damit die B+R in Zukunft nachhaltig auf soliden Beinen steht, wird sie innerhalb der Firmengruppe saniert und umstrukturiert. Dabei wird es zu einer Produktbereinigung sowie zu einer Optimierung des Angebots kommen. So wird etwa die Wasserstrahltechnik aufgrund von Nichtauslastung und der zu hohen Kosten geschlossen. Von den ursprünglich 63 Mitarbeitern übernimmt die Schubert Group 40 Beschäftigte. Nur sieben Mitarbeitern musste die Kündigung ausgesprochen werden, da ihre Arbeitsbereiche wegfallen oder von einer anderen Stelle in der Firmengruppe bereits geleistet werden. Die anderen Mitarbeiter hatten sich bereits während des Verfahrens anderweitig neue Stellen gesucht.

Der Umbruch in der Automobilindustrie hatte bei der B+R zu empfindlichen Umsatzrückgängen geführt. Hinzu kamen weitere Belastungen durch Anlaufschwierigkeiten beim Aufbau des neuen
Geschäftszweiges ‚Material Handling‘. Schlussendlich entschied sich die Unternehmensleitung für ein gerichtliches Sanierungsverfahren, das nunmehr den Neustart des Unternehmens unter dem Dach eines starken Partners ermöglicht hat.

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Königswinter

Familienwochenende mit krebskranken Kindern im JUFA-Hotel Königswinter

Beitrag

| am

Königswinter – Bullenreiten, Quadfahren, Sportklettern, Tauziehen im Team, Eis-Essen bis zum Abwinken und danach eine wohltuende Shiatsu-Massage oder eine Yoga-Stunde, um auch in belastenden Situationen einen Weg zur inneren Ruhe zu finden: Für die mehr als 340 Teilnehmer ihres traditionellen Familienwochenendes hatte die Elterninitiative krebskranker Kinder St. Augustin e.V. (EKKK) buchstäblich alle Register gezogen.

Seit nunmehr 30 Jahren lädt die Elterninitiative die an Krebs erkrankte Kinder, die an der Kinderklinik Sankt Augustin in onkologischer Behandlung sind oder waren, sowie deren Familien zu einer Auszeit vom mitunter belastenden Alltag ein. Eine Auszeit, die nicht nur Ablenkung bietet, sondern die Familien stärken und ihnen neue Kraft geben soll, erklärt Manuela Melz, Vorsitzender der EKKK: „Die Krebserkrankung eines Kindes ist nicht nur für das Kind eine sehr belastende und mitunter dramatische Situation. Uns ist es als Elterninitiative eine Herzensangelegenheit, die Kinder und auch die dahinterstehenden Familien mit Rat und Tat bestmöglich zu unterstützen.“

So waren zum Familienwochenende nicht nur die Geschwister und Eltern, sondern auch Großeltern, Tanten und Onkel und beste Freunde herzlich willkommen. „In den vergangenen 30 Jahren haben wir bei unseren Familienwochenende viele bewegende Momente erlebt und tiefe Freundschaften schließen können“, sagte Manuela Melz, „und auch für uns ist es ein ganz besonderer Moment, wenn ehemalige Patienten, die früher als Kinder auf der Kinderkrebsstation lagen, heute selbst als Eltern mit ihren Kindern zum Familienfest kommen, um mit eigenen Erfahrungen anderen Familien Kraft zu spenden.“

Ermöglicht wurde das Familienwochenende dank der tatkräftigen Unterstützung langjähriger Sponsoren, aber auch durch das Team des JUFA Hotels in Königswinter, betont Manuela Melz: „Nach vielen Jahren in einem anderen Haus am Rhein sind wir nun zum ersten Mal im JUFA Hotel – und wirklich begeistert: Wir haben den gesamten Hotelkomplex nutzen dürfen, wurden vom Team des Hauses mit liebevoller Unterstützung empfangen und haben hier auch den Platz gefunden, um aktive, kreative und entspannende Angebote jeweils in Ruhe durchführen zu können. Auch unsere langjährigen Gäste des Familienwochenendes waren hellauf begeistert.“

Für die Elterninitiative krebskranker Kinder St. Augustin ist das Familienwochenende nur einer von vielen Highlights im Jahr 2019: Die Elterninitiative feiert in diesem Jahr ihr großes 30-jähriges Jubiläum. Am 17. August wird die bundesweite Charity-Radsportveranstaltung „Tour der Hoffnung“ mit prominenten Teilnehmern bei der in der Kinderklinik Sankt Augustin beheimateten Elterninitiative enden.

Am 14. September findet der Höhepunkt des Jubiläumsjahres statt – die große Benefiz-Gala in der Rhein-Sieg-Halle in Siegburg. „Der Kartenvorverkauf hierfür hat vor wenigen Tagen begonnen und wir freuen uns, dass die Nachfrage schon jetzt so groß ist.“ Die Gäste erwartet ein besonderes Gala-Programm, unter anderem mit ESC-Teilnehmerin Makeda aus Bonn, den TV-bekannten Illusionisten und Entertainern „Die Zaubertrixxer“, der bayrischen Kultband TOPSIS und dem Showprogramm des „Gentlemen Ensembles“ der renommierten und bundesweit gefragten Fauth Dance Company.

Manuela Melz

Weiterlesen

Königswinter

Wiesen, Weiden und drei „Zucker Ladies“

Stiftung CSP e.V. eröffnet die Ausstellung des BUND Rhein-Sieg- Kreis mit einem Konzert

Beitrag

| am

Bad Honnef – Am Freitag den 14.06.2019 war es soweit. Die Stiftung Christlich-Soziale Politik e.V. (CSP) feierte die Eröffnung der Ausstellung „Wiesen und Weiden“ des BUND Rhein-Sieg-Kreis mit einem Konzert der „Zucker Combo“.

Zu Beginn begrüßte der Geschäftsführer Karsten Matthis die rund 100 Gäste. Er erwähnte, dass 20% der Bundesrepublik aus Wiesen und Weiden bestehen und übergab das Wort an Achim Baumgartner vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) – Kreisgruppe Rhein-Sieg-Kreis. Dieser stellte den Gästen kurz die Arbeit des BUNDs sowie Möglichkeiten des Insektenschutzes vor. Hierbei machte er darauf aufmerksam, dass viele Wiesenblumen Staudenblüten sind, die z.B. auch in einem kleinen Garten als Beet angelegt werden können. Der Erhalt von Wiesen und Weiden ist für das ökologische Gleichgewicht enorm wichtig.

Danach startete die „Zucker Combo“ ihr Konzert. Gekonnt führte Milena Bergemann (Klarinette) durch das Programm und begeisterte zusammen mit Johanne Eicker (Gitarre) und Meike Krautscheid (Kontrabass) die Zuhörer. Das Trio scheute keine Stilgrenzen und bot Unterhaltung in frisch-nostalgischer Manier. Die schönsten Jazz-Standards wurden mit den bekanntesten Klassik-Highlights und den groovigsten Klezmer-Melodien gemixt.

In der Pause hatten alle Gäste die Möglichkeit sich die Ausstellung anzusehen. In dieser werden dem Interessierten die Unterschiede sowie der Nutzen von Wiesen und Weiden nähergebracht und die Wirkung der Weidetiere beleuchtet.

Die zweite Hälfte des Konzerts wurde von den Gästen am Ende mit Standing Ovations belohnt. Die Zucker Combo bedankte sich mit drei Zugaben. Das Team der Stiftung CSP e.V. freute sich über einen gelungenen Abend, den Künstler und Gäste gleichermaßen genossen haben.

Die Ausstellung „Wiesen und Weiden“ kann noch bis zum 05.07.2019 im Bildungs- und Tagungshaus der Stiftung CSP e.V. in Königswinter angeschaut werden. Montag – Samstag von 9:00 – 17:00 Uhr und Sonntag von 10:00 – 14:00 Uhr. An Feiertagen geschlossen. (A.W.)

Weiterlesen

Königswinter

Lange Dieselspur auf L331 – PKW landete im Straßengraben

Beitrag

| am

Vermutlich wegen einer Dieselspur landete dieses Fahrzeug auf der L331 im Straßengraben | Foto: Freiw. Feuerwehr Königswinter

Königswinter – Eine Dieselspur zwischen Königswinter-Ittenbach und der Altstadt hat am Dienstag zu Verkehrsbehinderungen geführt. Im Kurvenbereich der Landstraße war es zudem zu einem Verkehrsunfall gekommen. Die Freiwillige Feuerwehr Königswinter streute die Verunreinigung mit Bindemittel ab.

Nach einer ersten Erkundung durch die Einsatzkräfte stellte sich heraus, dass die Verunreinigung über viele Kilometer über die Landstraße L331 verlief. Zur Unterstützung wurde der Löschzug Altstadt und der Straßenbaulastträger hinzugerufen.

Im Kurvenbereich war es zwischenzeitlich zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein PKW war, vermutlich wegen der Dieselspur, ins Rutschen geraten. Der Kleinwagen landete im Straßengraben hinter der Leitplanke. Das Unfallfahrzeug wurde durch die Feuerwehr kontrolliert und die Bergung durch ein Abschleppunternehmen durchgeführt.

Während der Reinigungsmaßnahme blieb die Verbindungstraße zwischen der Margarethenhöhe und der Altstadt durch die Polizei gesperrt. Es bildete sich ein Stau auf den Umleitungsstrecken. Um 12:30 Uhr konnte der Verkehr schließlich wieder fahren. Im Einsatz waren 12 Kräfte der Löschzüge Ittenbach und Altstadt.

Eine Ölspur musste die Feuerwehr Königswinter am Mittag auf der L331 entschärfen | Foto: Freiw. Feuerwehr Königswinter

Weiterlesen

Stellenanzeige

Werbung

Tipp Termine

Juni, 2019

01Jun11:0022(Jun 22)15:00Weltbaustelle Infostand am Marktplatz Bonn

19Jun16:0018:00Sitzung Ausschuss für Stadtentwicklung, Planen und Bauen - 29/X

19Jun19:0021:00Vom Beueler Becher zu Bonn blüht und summt - wie wir die Stadt mitgestalten

20Jun15:0016:30Tanz mit

20Jun20:30Akustik Folk Session

21Jun17:0020:00Critical Mass Sieg(burg)

24Jun17:0018:30Grüner Stadtspaziergang - Flora und Fauna an Wegen und Wänden

25Jun19:0021:00Zero Waste Bonn Neulingstreffen + Brainstorming

SENAY DUZCU

Hitler war eine Türkin?!17. Mai 2019
Viel Vergnügen

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X