Vernetzen

Bonn/Rhein-Sieg

Sechs Ideen wollen überzeugen

Beitrag

| am

Region. Mit einigen Änderungen wartet die 34. Bonner Ideenbörse auf. Die jeweiligen Runden werden auf acht Minuten reduziert und zu Beginn stellen sich jetzt jeweils im Talk Institutionen oder Unternehmen vor, die ihre Möglichkeiten der Unterstützung für Startups und kreative Gründungen präsentieren. Den Anfang macht das Social Impact Lab Bonn, das erste inklusive Innovationslabor und ein Hotspot für Social Entrepreneurship in der Metropolregion Rhein-Ruhr mit Coworking-Arbeitsplätzen auf 500 Quadratmetern. Die Ideenbörse, wieder ausgerichtet von der Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg und der Synergie Vertriebsdienstleistung GmbH im podium49, findet am Montag, 10. September, 19 Uhr, im podium49, Schloßstraße 49, 53115 Bonn, statt.

Die sechs Kreativen stellen dabei wieder ihre Ideen oder Innovationen vor, sie sollen die Gäste von ihrer Idee, ihrem Produkt, ihrer Dienstleistung überzeugen – ohne große Hilfs- oder Präsentationsmittel. Sie haben an einem Stehtisch zehn Minuten Zeit, für sich und ihre Ideen zu werben bzw. Fragen zu beantworten und Anregungen aufzunehmen. „Wir wollen den Kreativen ein Podium bieten, Kreativität in der Wirtschaft fördern und die Kontakte in den unterschiedlichen Branchen der Kreativwirtschaft verbessern“, sagt IHK-Pressesprecher Michael Pieck. Ein Livestream beim Kurz-Casting der Ideen sorgt für eine größere Reichweite der Präsentationen und gibt auch mögliche Einblicke für Nicht-Besucher.

Natürlich kommen der Spaß, das Gesellige und der Austausch nicht zu kurz. Es gibt Wein, Anti-Alkoholisches, eine kulinarische Überraschung und die Möglichkeit zum regen Austausch. Interessierte Gäste können sich verbindlich unter https://ideenboerse_2018_09_.eventbrite.de oder bei heike.ollig@synergie-vd.de gegen einen Kostenbeitrag von 15 Euro anmelden.

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

Bonn/Rhein-Sieg

Rhein-Sieg-Kreis: Zahl der Hepatitis E – Fälle steigt

Beitrag

| am

Rhein-Sieg-Kreis. Hepatitis E ist weiter verbreitet, als bis vor einiger Zeit angenommen. Darauf macht das Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises zum Welthepatitistag am 28. Juli 2018 aufmerksam. Hepatitis ist eine weltweit auftretende, entzündliche Lebererkrankung. Sie wird durch unterschiedliche Viren (A, B, C, D und E) hervorgerufen. „Inzwischen gehen wir davon aus, dass etwa 17 Prozent der erwachsenen Bevölkerung eine Hepatitis E-Infektion durchgemacht haben“, sagt der Leiter des Kreisgesundheitsamtes, Dr. Rainer Meilicke.

Im Jahr 2014 wurden dem Gesundheitsamt des Rhein-Sieg-Kreises noch 11 Hepatitis E-Infektionen gemeldet. Im vergangenen Jahr waren es mit insgesamt 39 Fällen mehr als dreimal so viele.

Nahezu alle akuten Hepatitis E-Infektionen bleiben allerdings unbemerkt, weil keine Symptome auftreten. Die meisten Fälle heilen erfreulicherweise von alleine aus. „Schwerwiegende Komplikationen und chronische Verläufe können bei Schwangeren, bei immungeschwächten Menschen nach einer Organ- oder Stammzellentransplantation oder bei einer HIV-Infektion auftreten. Das gilt auch für Menschen mit einer bereits bestehenden chronischen Lebererkrankung“, so Dr. Rainer Meilicke.

Während man früher davon ausgegangen ist, dass Hepatitis E eine Reisekrankheit ist, steht inzwischen fest, dass man sich auch in Deutschland mit dem Virus infizieren kann. Hauptinfektionsquelle ist dabei rohes Schweinefleisch. Experten schätzen, dass mehr als 10 Prozent aller Mettbrötchen Hepatitis E-Viren enthalten. Daher sollten Menschen mit geschwächtem Immunsystem oder einer Leberzirrhose auf Schweinemett verzichten. Die Gefahr, sich bei einem mit Hepatitis E infizierten Menschen anzustecken, ist gering.

Bei Reisen in die Tropen und andere Regionen Asiens und Afrikas sollte unbedingt auf Hygiene geachtet werden. Besondere Vorsicht ist bei Trinkwasser geboten. Das Hepatitis E-Virus in den Tropen unterscheidet sich von dem in Deutschland und verursacht häufig schwerwiegendere Verläufe. Einen Impfstoff gegen das Virus gibt es bislang nur in China.

Am Welthepatitistag wird jährlich an die Infektionskrankheit erinnert. Bereits im Jahr 2015 hat die Weltgesundheitsorganisation sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 weltweit Hepatitis B einzudämmen und Hepatitis C zu eliminieren.
Infektionen mit Hepatitis B- oder Hepatitis C-Viren erfolgen meist durch Blut- oder sexuelle Übertragung. Erhöhte Ansteckungsgefahr besteht zum Beispiel bei gemeinsam genutztem Drogenbesteck. Auch verunreinigte Instrumente beim Tätowieren oder Piercen stellen ein Risiko dar.

Im Rhein-Sieg-Kreis wurden im Jahr 2017 20 Fälle von Hepatitis B und 28 Fälle von Hepatitis C bekannt.

Da Hepatitis zunächst oft keine Symptome verursacht, wird die Erkrankung häufig erst dann erkannt, wenn Ausbrüche (Hepatitis A-Virus) oder Langzeitfolgen mit Leberproblemen (Hepatitis B oder C) auftreten. Im Gegensatz zur Hepatitis A, die immer ausheilt, können die Hepatitis B und C auch einen chronischen Verlauf nehmen. Dann besteht die Gefahr von Spätfolgen wie Leberzirrhose oder Leberkrebs.

„Eine Ansteckung mit Hepatitis A oder E erfolgt in Deutschland meist durch eine Kontakt- oder Schmierinfektion. Deshalb ist regelmäßiges, gründliches Händewaschen mit Seife vor dem Zubereiten von Mahlzeiten oder vor dem Essen selber der beste Schutz“, so der Leiter des Kreisgesundheitsamtes weiter. Die Übertragung ist auch durch sexuellen Kontakt möglich. Ein besonderes Risiko besteht bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr unter Männern. (db)

Weiterlesen

Bonn/Rhein-Sieg

A565: In der nächsten Woche Engpässe

Beitrag

| am

Region. In der nächsten Woche repariert die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld auf der A565 an drei Stellen Fahrbahnschäden:

– Am Montag (23.7.) von 10 bis 18 Uhr in Fahrtrichtung Siegburg zwischen den Anschlussstellen Meckenheim-Nord und Bonn Hardtberg.
– In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag (25.7.) von 19 bis 6 Uhr in Fahrtrichtung Koblenz zwischen den Anschlüssen Bonn-Lengsdorf und Bonn-Hardtberg
– In der Nacht von Donnerstag auf Freitag (26.7.) von 19 bis 6 Uhr in Fahrtrichtung Koblenz zwischen den Anschlüssen Bonn-Tannenbusch und Bonn-Endenich.

In diesen Zeiten stehen dem Verkehr jeweils ein Fahrstreifen zur Verfügung um die Baustellen zu passieren.

Weiterlesen

Bonn

Tausche Krimi gegen Liebesroman

Beitrag

| am

Foto: LVR

Bonn. Zum siebten Mal veranstaltet das LVR-LandesMuseum Bonn während der Sommerferien ab dem 14. Juli eine Büchertausch-Aktion im Foyer des Museums. Wer möchte, kann ab sofort seine entbehrlichen oder gelesenen Bücher im Museum vorbeibringen und sie gegen andere Bücher tauschen. Stöbern ist ausdrücklich erwünscht und erlaubt.

Das Thema ist offen und es darf alles getauscht werden, was als Urlaubslektüre gilt: Ob nun Liebesroman, Fantasy, Krimi oder Reiseführer, es ist sicherlich für jeden etwas dabei.

Die Regeln sind einfach: Wer ein Buch bringt, darf eines mitnehmen. Wer sich von zwei seiner Urlaubslektüren trennt, darf zwei neue in seine Strandtasche packen.

Die Aktion läuft bis zum 28.August 2018. Der Tisch mit der Tauschliteratur befindet sich gegenüber dem Kassenbereich. Es wird kein Eintrittsticket für das Tauschen benötigt.

Weiterlesen

“Song für Bad Honnef” – Die ersten Finallieder

Unterkunft buchen

Booking.com

Tipps


Werbung & Veranstaltungstipps


JAZZin

Komm doch, Liebelein – von Freud und Leid der Liebe“7. September 2018
Noch 18 Tage.

August, 2018

24Aug14:0017:00Abschluss Feriennaherholung

24Aug(Aug 24)17:0025(Aug 25)22:00Weinfest Pieper/Broel

26Aug12:0018:001. Selhofer Hof- und Garagenflohmarkt

31Aug(Aug 31)14:0002Sep(Sep 2)21:00Weinfest Rhöndorf

Physiotherapie in Bad Honnef

 

wimmeroth_logo

Anzeigen

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

Cookie-Einstellungen

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) macht individuelle Entscheidungen notwendig. Bitte wählen Sie deshalb eine Option. Wenn Sie mehr wissen möchten, finden finden Sie hier zusätzliche Informationen Hilfe.

Wählen Sie eine Option

Erfolgreich gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies akzeptieren:
    Auf unserer Website kommen Cookies und andere Technologien zum Einsatz, um den Nutzerinnen und Nutzern einen möglichst großen Funktionsumfang unserer Dienstleistung anzubieten. Cookies ermöglichen ebenfalls die Personalisierung von Inhalten und unterstützen die zielgerichtete Veröffentlichung von Werbung, über die sich "Honnef heute" finanziert. Sie können außerdem zu Analysezwecken gesetzt werden. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: "hautnah"-Newsletter. "hautnah"-Newsletter

Zurück

X
X