Foto: Pixabay

Rhein-Sieg-Kreis – Im Rhein-Sieg-Kreis sind bislang insgesamt 799 Personen positiv auf SARS CoV2 getestet worden.

„Unsere Appelle, sich an die Kontaktsperre zu halten, sind offenbar auf offene Ohren gestoßen“, zieht Landrat Sebastian Schuster nach dem vergangenen sonnigen Frühlingswochenende Bilanz. Die Bürgerinnen und Bürger hätten die Regelungen im Großen und Ganzen gut berücksichtigt. „Und die Minimierung der sozialen Kontakte zeigt Erfolg: Im privaten und beruflichen Bereich sind die Zahlen der Neuinfektionen konstant bis rückläufig“, erläutert Landrat Sebastian Schuster die Entwicklung in der Region.

Anlass zur Sorge gibt aber die Situation in den Altenheimen: „Während sich die Gesamtlage gut entwickelt, müssen wir die Alten- und Pflegeeinrichtungen aktuell als schwer betroffen einordnen“, betont Dr. Rainer Meilicke, Leiter des Kreisgesundheitsamtes. In insgesamt fünf Altenheimen im Rhein-Sieg-Kreis sind aktuell Personen mit dem Coronavirus infiziert. „Wir sind in engem Kontakt mit den Einrichtungen, um die Ausbrüche einzudämmen. Dazu gehört auch die umfangreiche Testung von Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Personal“, so Dr. Rainer Meilicke weiter. (ke)

Die aktuelle Lage im Rhein-Sieg-Kreis sieht derzeit wie folgt aus:

Insgesamt erfasste bestätigte Fälle 799
Davon genesene Personen 212
Davon verstorbene Personen 10
Aktuelle Fälle 577
Personen in häuslicher Absonderung > 3.000

Die Verteilung auf den Rhein-Sieg-Kreis:

Bestätigte Infektionen

Rhein-Sieg-Kreis 799 1
Alfter 51
Bad Honnef 46
Bornheim 63
Eitorf 32
Hennef 56
Königswinter 41
Lohmar 43
Meckenheim 59
Much 20
Neunk.-Seelscheid 25
Niederkassel 29
Rheinbach 32
Ruppichteroth 9
Sankt Augustin 102
Siegburg 55
Swisttal 23
Troisdorf 82
Wachtberg 25
Windeck 6

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein