Seilbahn: NRW-Verkehrsausschuss macht Weg zu Fördermitteln frei

0
seilbahn
Symbolfoto

Bonn – Der NRW-Verkehrsausschuss hat am Mittwoch, 9. März 2022, das Projekt „Seilbahn Bonn“ in seiner Sitzung in den ÖPNV-Bedarfsplan und den ÖPNV-Infrastruktur-Finanzierungsplan des Landes aufgenommen. Damit kann die Stadt Bonn zu einem späteren Zeitpunkt Fördermittel von Land und Bund dafür beantragen.

Zuvor hatte bereits der Regionalrat das Projekt für die Aufnahme empfohlen. Grundlage für die Zustimmung im Stadtrat, im Regionalrat und im Landesverkehrsausschuss ist das sehr gute vorläufige Ergebnis der Standardisierten Bewertung, das dem Projekt ein Nutzen-Kosten-Verhältnis von 1,6 attestiert – das heißt, dass für jeden Euro Kosten für die Seilbahn umgerechnet 1,60 Euro Nutzwert durch die Seilbahn entsteht. Ab einem Wert von 1 werden Projekte als förderfähig eingestuft.

„Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt für die Seilbahn“, sagt Oberbürgermeisterin Katja Dörner. „Die Seilbahn ist neben vielen anderen Maßnahmen ein wichtiger Baustein der Mobilitätswende, weil sie bestehende Nahverkehrs-Angebote bestens verknüpft.“ Pendler*innen können bequem per Rad ankommen, die neuen Mobilstationen zum Abstellen nutzen oder auch per Regionalbahn aus den umliegenden Landkreisen anreisen – und sollen dann in Zukunft in die die Seilbahn steigen.

Derzeit läuft auch ein Notifizierungsverfahren bei der Europäischen Union, das die Förderung von Seilbahnen als Teil des ÖPNV für die Zukunft klärt. Denn bislang wurden Seilbahnen in Deutschland nur für touristische Zwecke gebaut und daher privat finanziert.
Die Stadt kann die Fördermittel erst beantragen, wenn feststeht, dass die Seilbahn tatsächlich gebaut wird. Bis dahin sind noch viele Schritte nötig, vor allem ein Planfeststellungsverfahren zu diesem Großprojekt. Nach einem Planfeststellungsbeschluss wird das Ergebnis der Standardisierten Bewertung überprüft, aktualisiert – und erst danach reicht die Stadt ihren Förderantrag beim Zweckverband Nahverkehr Rheinland (NVR) ein.
In fünf bis sechs 6 Jahren könnte Bonn die erste Stadt mit einer Seilbahn als Teil des Öffentlichen Nahverkehrs sein und die ersten Pendler*innen könnten mit ihrem Jobticket – über den Rhein – zum Venusberg schweben.

Informationen im Internet

Weitere Informationen zur Seilbahn sind zu finden unter: www.bonn.de/seilbahn. Die Inhalte werden fortlaufend aktualisiert.

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein