Sommercamp für Mädchen „Wilde kleine Hexen“

0
Foto: UTAMARA e. V.

Bad Honnef/Kasbach-Ohlenberg – Im Rahmen ihres Sommerprogramms veranstaltete die Frauenbegegnungsstätte UTAMARA e. V. in Kasbach-Ohlenberg ein Hexencamp für Mädchen – u.a. mit der finanziellen Unterstützung der Sankt-Martin-Stiftung „Kinderträume“ aus Bad Honnef.

Es haben 9 Mädchen mit viel Freude daran teilgenommen. Diese Veranstaltung startete kreativ mit dem Basteln von individuell-gestalteten Hexenhüten und dem gemeinsamen Finden von Hexennamen wie Ana Atlantica oder Ranya Rubinhüterin. Nach dem Abendessen mit Hexen-Küchlein gaben sie sich Hexenhaus-Gruppenregeln und es wurden kindgerechte Hexengeschichten wie „Die kleine Hexe“ zum Einschlafen vorgelesen.

Am 2. Tag gingen die kleinen wilden Hexen nach dem Frühstück in den nahegelegenen Wald, um Stöcke, Reisig und Kräuter zu sammeln. Aus den Stöcken und den Reisigzweigen fertigten die kleinen Hexen später ihre Hexenbesen, die sie zusätzlich mit bunten Bändern schmückten. Die gesammelten Kräuter fanden später Eingang in sog. Hexenfibeln bzw. Kräuterbücher, die die Mädchen selbst anlegten.

Geschichten
Foto: UTAMARA e. V.

In der nachmittäglichen Hexenschule erfuhren die Mädchen Spannendes zur Geschichte von Hexen als starke Frauen und zur Walpurgisfeier. In der anschließenden „Zauber-Werkstatt“ kreierten die kleinen Hexen Zaubersprüche zur Weltverbesserung, Abschaffung der Noten und vielem mehr. Nach dem Abendessen tanzten die kleinen Hexen mit ihren Zaubersprüchen zu Musik ums Feuer. Am nächsten Morgen übten sie sich mit ihren Hexenbesen in Selbstverteidigung. Dabei brachten die kleinen Hexen ihre jeweiligen Stärken ein mit ihren ausgesuchten Mut-Tieren wie Delphin, Löwe, Rabe, Fuchs und Katze nach dem Motto: Mutige Hexen schützen und verteidigen sich und andere!

Zum Abschluss dieses Naturpädagogik-Hexen-Wochenendes gab es eine Hexenversammlung mit Auswertung sowie Kaffee und leckere Hexen-Küchlein für die Eltern mit ihren kleinen Hexen. Ein rundum gelungenes Sommercamp!

Nele Möhlmann

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein