Rhein-Sieg-Kreis – In vielen Sportarten gibt es mittlerweile Nachwuchssorgen. Die SPD-Kreistagsfraktion will nun mit einer finanziellen Unterstützung bei Aus- und Weiterbildung dem wachsenden Schiedsrichter*innen-Mangel entgegentreten.

„Seit 2019 gibt der Rhein-Sieg-Kreis für die Aus- und Weiterbildung von Übungsleiter*innen Zuschüsse. Wir setzen uns dafür ein, dass künftig auch Schiedsrichter*innen hiervon profitieren“, erklärt Denis Waldästl, Fraktionsvorsitzender der SPD im Kreistag, das Ziel seiner Fraktion.

„Mit dieser Maßnahme können wir als Kreis signalisieren, dass wir sportliches Ehrenamt fördern und hinter den vielen hunderten Schiedsrichter*innen im Kreis stehen“, ergänzt Nils Suchetzki, sportpolitischer Sprecher der SPD-Kreistagsfraktion.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein