Bad Honnef, Titel

„Sport im Alter“ – Seniorenvertretung organisiert Fotoausstellung

boulfreunde - „Sport im Alter“ - Seniorenvertretung organisiert Fotoausstellung

Bad Honnef – Einem Vorschlag der Bad Honnefer Eheleute Burghoff folgend hat die Seniorenvertretung der Stadt Bad Honnef auf ihrer Sitzung am 9. September einstimmig beschlossen, eine Fotoausstellung zum Thema „Sport im Alter“ im Rathaus zu veranstalten, sobald eine Ausstellung im Hinblick auf die Corona-Schutzvorschriften für größeres Publikum wieder möglich ist. Vorsitzender Dr. Anders wird dazu alle Bad Honnefer Sportvereine und nichtvereinsgebundene Sportgruppen, soweit ältere Menschen sich dort sportlich betätigen, zu einer Teilnahme an der Ausstellung einladen. Einbezogen sollen auch Bad Honnefer Senioreneinrichtungen mit ihren Sportangeboten. Als gutes Beispiel dafür gilt die Parkresidenz, wo u.a. es Gymnastik-, Aquavelo- und Boulegruppen gibt.

Mit der Einladung zur Teilnahme ist die Bitte verbunden, pro Verein oder Gruppe maximal drei Farbfotos im Format A 4 mit unterschiedlichen Motiven und kurzen Bildunterschriften als Datei oder als Papierfoto an die im Einladungsschreiben genannte Kontaktanschrift zu schicken.

Bei entsprechendem Interesse könnte die Fotoausstellung danach auch in Ägidienberg und Bad Honnefer Banken gezeigt werden. Rückfragen zu Ausstellungsdetails bei der Seniorenbeauftragten Iris Schwarz (Tel. 02224 184140; iris.schwarz@bad-honnef.de).

Corona-bedingt ist es beim Projekt „Nette Toilette“, mit dem vorwiegend älteren Menschen der Zugang zu Toiletten in Geschäften und Restaurants in der Innenstadt ermöglicht werden soll, zu Verzögerungen gekommen. SV-Mitglied Gretel Stein berichtete über zwischenzeitlich erfolgte Kontakte mit der Stadtverwaltung, die sich grundsätzlich zu einer Übernahme der Werbungskosten für das Projekt, z.B. eine besondere App, Aufkleber und Flyer, bereit erklärt hat. Es wird angestrebt, das Projekt im Oktober mit 5-6 interessierten Geschäften und Gaststätten zu starten.

Intensiv weiterverfolgen wird die Seniorenvertretung mit der Verwaltung schon grundsätzlich zugesagte Erleichterungen für das Rollator-Fahren mittels einer Rampe zwischen Rathaus- und Kirchvorplatz. Ferner soll die Verwaltung wegen eines neuen Belags auf Dell`s Gässchen angesprochen werden, da der dort aufgebrachte Schotter schlecht mit Rollatoren befahrbar ist. Der jährliche „Runde Tisch Senioren“ der Stadt findet laut Mitteilung der Seniorenbeauftragten Iris Schwarz Corona-bedingt dieses Jahr nicht statt.

Gerd Pflaumer

Vorheriger BeitragNächster Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.