Foto: Pixabay

Für die Bundestagswahl am 26. September 2021 sucht die Stadt Bonn wieder Wahlhelfende. Etwa 2400 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer braucht es, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Insbesondere Wahlvorstehende, stellvertretende Wahlvorstehende und Schriftführende werden gesucht.

Alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger können ehrenamtliche Aufgaben bei der Wahl übernehmen. Wahlvorstehende haben insbesondere die Aufgabe, das Wahlgeschäft am Wahltag abzuwickeln und das Ergebnis der Stimmenauszählung dem Wahlamt bekannt zu geben. Für ihren ehrenamtlichen Einsatz erhalten alle Helferinnen und Helfer ein Erfrischungsgeld.
Am Wahltag beginnt der Einsatz morgens um 7.30 Uhr. Die Wahlräume sind zwischen 8 und 18 Uhr geöffnet. In dieser Zeit wird in einer Früh- und einer Spätschicht (bis/ab 13 Uhr) mit jeweils der Hälfte des Wahlvorstandes das laufende Wahlgeschäft abgewickelt. Der gesamte Wahlvorstand tritt nach Schließung der Wahlräume um 18 Uhr zum gemeinsamen Auszählen der Stimmen zusammen und beendet seine Tätigkeit, sobald alle Wahlunterlagen nach Übermittlung des Wahlergebnisses verpackt worden sind.
Ehrenamtliche können sich direkt über ein Online-Formular unter www.bonn.de/wahlhelfende melden. Auf der Website finden sich auch weitere Informationen zur Tätigkeit von Wahlhelfenden. Fragen beantwortet das Wahlamt gerne unter der Telefonnummer 0228 – 77 35 01.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein