Storys usem kölsche Läwe: „Wird Sex im Rentenalter besser, wenn man dafür aufs Land zieht?“

0
898

Bad Honnef | Am kommenden Donnerstag, 27.4.2017, gastiert die Neuentdeckung aus Köln, Elvira Scheid, im hautnah-Kleinkunstkeller, Zeughaus der Löstige Geselle, Bergstr. 21.

„Et Elvi“ ist eine Mischung aus Bütt und Kabarett. Eines ihrer Lieblingszitate: „Am lewste sin mir die Lück, die von nix Ahnung han, äwer zo allem en Meinung“, womit sie sich natürlich auf die sozialen Medien im Internt bezieht. Zur politischen Entwicklung fragt sie sich unter anderem: „Kritt eijentlisch jede Schwachkopp, dä Parole us däm Middelalter röf, immer su ne Empfang? Watt es an denne eijentlisch wichtisch für sune Bohei? Normal möht mer doch sare…loss se schwade,denne Jecke hürt eh kener zo.“

Mit ihrem Programm „Storys usem kölsche Läwe – Däm Elvi sing Fründinne“ tritt sie zum ersten Mal im Siebengebirge auf. Und hier diskutiert sie mit ihren Fründinnen auch darüber, ob der Sex im Rentenalter besser wird, wenn man dafür aufs Land zieht.

„Storys usem kölsche Läwe – Däm Elvi sing Fründinne“
Beginn: 20 Uhr
Eintritt: 11.11 EUR