Sturm „Xandra“: DWD stuft Orkan-Warnung auf „schweren Sturm“ herab

Kreis-Leitstelle ist vorbereitet

0
2018 stürzte eine Eiche auf die L 268 hinter Kloster Heisterbach | Foto: Freiwillige Feuerwehr Königswinter

Rhein-Sieg-Kreis (an) – Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat seine amtliche Unwetterwarnung vor Orkanböen im Rhein-Sieg-Kreis heute Vormittag, 16.02.2022, herabgestuft. Der DWD warnt aktuell vor „schweren Sturmböen“. Das bedeutet für den Kreis laut DWD eine „Warnstufe 2 von 4“. Diese Warnung besteht aktuell voraussichtlich bis morgen Donnerstag, 17. Februar 2022, 10:00 Uhr.

Dennoch hat sich der Rhein-Sieg-Kreis auf das bevorstehende Wetterereignis eingestellt: Die Feuer- und Rettungsleitstelle im Kreishaus in Siegburg wird bei Bedarf personell aufgestockt, sollten Bürgerinnen und Bürger verstärkt den Notruf wählen. Bei einer möglichen Verschärfung der Lage erreicht der Rhein-Sieg-Kreis die betroffenen Kommunen auf den vordefinierten Meldewegen.

Warnungen des DWD für alle öffentlich

Die Warnungen des DWD sind öffentlich zugänglich unter dwd.de und wettergefahren.de. Hier können sich Bürgerinnen und Bürger über aktuelle Unwetterwarnungen zeitnah informieren. Der Rhein-Sieg-Kreis empfiehlt weiterhin, Warn-Apps wie „NINA“ oder „WarnWetter“ des DWD auf dem Smartphone zu installieren und zu nutzen.

Allgemein gilt, dass zum Beispiel Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden könnten. Wer sich im Freien aufhält sollte besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder andere Gegenstände achten. Sollte der Deutsche Wetterdienst seine Warnung auf „Orkanböen“ ausweiten, gilt: Bleiben Sie nach Möglichkeit zu Hause und halten sich nicht unnötig im Freien auf.

 

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein