Update: Evakuierung wegen Bombenfund beginnt

0
grafik
Im Umkreis von 300 Meter um den Fundort auf dem Universitätscampus Endenich müssen Gebäude evakuiert werden - Grafik: Stadt Bad Honnef

Bonn-Endenich – Bei Bauarbeiten in der Gerhard-Domagk-Straße wurde am Montagnachmittag, 6. Dezember 2021, eine Fliegerbombe gefunden. Die Evakuierung wird in Kürze starten, da die Bombe noch am heutigen Montag entschärft werden soll.

Im Umkreis von 300 Metern um den Fundort muss evakuiert werden, Bewohner*innen müssen ihre Wohnhäuser verlassen. Betroffen sind unter anderem Universitätsinstitute, Unternehmen und Wohnhäuser in folgenden Straßen: Am Propsthof, Auf dem Hügel, Gerhard-Domagk-Straße, Pfaffenweiherweg, Robert-Havemann-Straße, Simone-Veil-Straße und Ulrich-Haberland-Straße. Das Gebiet, das östlich der Autobahn im Evakuierungsradius liegt, muss nicht evakuiert werden. Gesperrt werden muss voraussichtlich auch die Autobahn 565 in Höhe Endenich, da sie nur rund 100 Meter vom Fundort der Bombe entfernt liegt.

Für Anwohnende, die weder bei Verwandten oder Freunden unterkommen können, wird die Stadt eine Anlaufstelle in der Mehrzweckhalle der Kettelerschule in Dransdorf, Siemensstraße 248, einrichten.

Die 250-Kilogramm-Fliegerbombe war am Nachmittag bei Bauarbeiten auf dem Gelände des Universitäts-Campus Endenich gefunden worden.

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein