WDR spart auch bei der Lokalzeit

0
947

Bad Honnef | Der WDR muss sparen. Wenn nichts geschehe, würde der Sender in den kommenden zehn Jahren 1,3 Milliarden Euro mehr ausgeben als er an Gebühren kassiert, berichtet das Medienmagazin „Journalist“ in seiner neusten Ausgabe. In den nächsten sechs Jahren sollen 500 Stellen wegfallen.

Betroffen seien auch die beliebten Lokalzeit-Sendungen. Ab dem kommenden Jahr sollen laut „Journalist“ samstags die Sendungen aus den elf  lokalen Studios zu einer einheitlichen Wochenendausgabe zusammengefasst werden.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein