Bad Honnef – Seit dem 20. Mai 2020 können Schwimmbäder wieder unter Einhaltung der Hygienevorschriften geöffnet werden. Freitag tummelten sich bereits die ersten Gäste im Königswinterer Lemmerzbad. In Bad Honnef müssen die Schwimmbadfreunde noch mindestens bis Ende Juni warten. Unter anderem, weil Mitarbeiter an das Ordnungsamt ausgeliehen wurden. Außerdem spielt laut Verwaltung Kurzarbeit eine Rolle.

Diese und weitere Umstände würden die Stadt vor große Herausforderungen stellen, teilt die Verwaltung mit. So müsse ein Personalkonzept aufgestellt werden, um die Vorsorgemaßnahmen für die Corona-Pandemie einhalten zu können. Mit ca. 50% mehr Personal sei zu rechnen.

Ab dem 2. Juni 2020 sollen wieder alle Mitarbeiter der Bad Honnefer Bäder im Freizeitbad eingesetzt werden können. Gespräche mit der DLRG seien bereits eingeleitet worden, zum 1. Juli 2020 soll “nach Möglichkeit” eine neue Fachkraft eingestellt werden.

Für Reinigungsarbeiten im Schwimmbecken setzt die Stadt 14 Tage an. Weitere zwei Wochen dauere es, bis die Becken mit Frischwasser gefüllt sind.

Alle Einrichtungen werden nach der Öffnung nicht nutzbar sein. So soll der Wasserspielplatz geschlossen bleiben, da die Abstandsregelung nicht eingehalten werden könnten. Auch auf die  Wasserrutsche und alle Spritz- und Düsengeräte müssen die Wasserratten nach jetzigem Stand verzichten.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein