Vernetzen

Bad Honnef

Wenn Tiere nicht mehr vermittelt werden können …

Beitrag

| am

Danny und Blacky

Danny und Blacky

Siebengebirge | Der Tier-, Natur- und Artenschutz Siebengebirge e.V. nimmt immer wieder Tiere aus einer Notsituation heraus auf, die aufgrund eines Handicaps, einer schweren chronischen Erkrankung und/oder ihres Alters schwer bzw. gar nicht mehr vermittelt werden. Die Schützlinge dürfen bis zu ihrem Lebensende in einer Pflegestelle bleiben.

Für diese besonderen „Felle“ sucht der Verein tierliebe Menschen, die eine Patenschaft für sie übernehmen und den Verein so bei den aufkommenden Pflege- und Tierarztkosten unterstützen. Aktuell sind zwei Hunde, eine Katze und ein Pferd als Patentier in Dauerpflege untergebracht:

Danny und Blacky sind zwei nette, kleine Hundesenioren, die nur einen Wunsch haben: sie möchten zusammen bleiben. Genau das macht eine Vermittlung jedoch so schwierig. Die beiden kleinen Rüden wurden abgegeben, da ihre Halterin ins Seniorenheim ging.

Danny und Blacky wohnen nun als Gnadenbrothunde bei einer Familie in St. Katharinen und genießen dort ihren Ruhestand. Sie werden dort liebevoll betreut, haben einen großen Garten zum Schnuppern und Umherspazieren und fühlen sich pudelwohl. Sie bekommen ihre Schmuseeinheiten und dürfen zusammen im Körbchen liegen und die Gesellschaft des anderen genießen, so wie sie es ein Leben lang gewohnt waren.
Kater Struppi ist auch schon im gesetzteren Alter. Als er in den Verein kam, war er in einem sehr schlechten Allgemeinzustand. Seine Zähne waren alle entzündet, seine Augen ebenfalls, er hatte Schnupfen und musste operiert werden. Struppi ist sehr scheu und saß in der Pflegestelle mehrere Monate hinter einem Schrank. Bedingt durch sein Alter und die Scheu ist eine Vermittlung bislang immer gescheitert. Somit durfte er als Patentier in der Pflegestelle bleiben, wo er die Katzengesellschaft genießt und später auch wieder sicheren Freigang erleben darf.

Aveline ist eine wunderschöne Vollblutstute, die leider viel zu jung auf der Rennbahn ‘verheizt’ wurde. Während andere Pferde erst mit drei Jahren angeritten werden, fing für Aveline schon als Einjährige der Ernst des Lebens an. Unglaublich: Mit zwei Jahren lief Aveline ihre ersten Rennen. Aber es kam, wie es kommen musste. Schon bald folgten Verletzungen, da ihre Knochen und Sehnen den extremen Belastungen auf der harten Rennbahn nicht gewachsen waren. Als Dreijährige wurde sie dann ausgemustert und verließ die Rennbahn als ‘Invalide’. Der Tierschutz Siebengebirge übernahm Aveline, um wieder gutzumachen, was Menschen diesem Pferd angetan haben. Aveline lebt nun in einer Pferdeherde im Siebengebirge und bekommt dort ihr Gnadenbrot. Annette Vossel, verantwortlich für die Pferde des Tierschutz Siebengebirge, kümmert sich liebevoll um ihren Schützling und sorgt dafür, dass es ihm an nichts mangelt. Und Aveline? Sie dankt es ihren Bezugspersonen mit ihrem braven, ausgeglichenen Wesen.

Sie haben noch Fragen zur Patenschaft?

Generelle Auskünfte erteilen:

Antje Firmenich (Hunde) Tel.: 02224/931212
Annette Vossel (Pferde) Tel.: 02645/97 35 93 (abends)
Gisela Gebel (Katzen) Tel.: 02645/8621 (abends)

Fotos und Bericht der Tierschutz-Patentiere können auch auf der Tierschutzseite im Internet www.tierschutz-siebengebirge.de angesehen werden. Wer eine Patenschaft für eines der Patentiere übernehmen möchte, wendet sich bitte an die folgenden Kontakte: Für die beiden Hunde: Antje Firmenich, Telefon: 02224/931212, Email: antje.firmenich@web.de, für Kater Struppi: Gisela Gebel, Telefon: 02645/8621, Email: gisela_gebel@web.de und für Pferd Aveline: Annette Vossel, Telefon: 02645/973593, Email: annette-vossel@gmx.de

Weitere Informationen zum Tierschutz Siebengebirge gibt es unter der Vereins-Hotline 0700/01230845 oder im Internet auf www.facebook.com/TierschutzSiebengebirge

Struppi

Struppi

Text/Fotos: Tierschutz Siebengebirge

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

Bad Honnef

„Soul Food“ mit JOHNA im hautnah-Kleinkunstkeller

Beitrag

| am

Foto: JOHNA

Bad Honnef. Mit dem letzten Konzert vor der Sommerpause präsentiert der hautnah-Kleinkunstkeller noch einmal einen musikalischen Leckerbissen. Im Zeughaus in der Bad Honnefer Bergstraße 21 gastiert JOHNA alias Nadine Krämer, eine Sängerin, die mit ihrer Musik „Soul Food“ für die Ohren verspricht. Am Piano begleitet sie Kolja Pfeiffer.

Mit eigenen Songs im Stil von Sarah McLachlan, Heather Nova oder Jewel begeistert die Singer/Songwriterin ihr Publikum. Die poppigen Arrangements zeichnen sich durch eine melancholische Grundstimmung aus – Musik, die Tiefgang und Leichtigkeit vereint und dabei auf mitreißende Art ursprünglich und ehrlich ist.

Das Debütalbum „The Long Way Home“ mit selbstgeschriebener, handgemachter Musik produzierte JOHNA mit Peter Malick, unter anderem Partner von Norah Jones.

hautnah-Kleinkunstkeller im Zeughaus der Löstige Geselle
53604 Bad Honnef, Bergstr. 21
hautnah-kleinkunst.de
Eintritt: 15 EUR, erm. 12 EUR.

Vorverkauf: Brunnencafé, Bad Honnef, Hauptstr./Kirchstr.

Weiterlesen

Bad Honnef

Insel Grafenwerth: Schüsse mit Luftdruckwaffe auf Vater und Sohn

Beitrag

| am

Projektile einer Luftdruckwaffe | Symbolfoto

Bad Honnef. Bereits am Montagnachmittag wurde ein 34-jähriger Mann und dessen achtjähriger Sohn gegen 16 Uhr auf der Insel Grafenwerth zwischen Tennisanlage und Inselsüdspitze von Projektilen einer Luftdruckwaffe getroffen. Während der Sohn einen plötzlichen Schmerz am Kopf verspürte und blutete, vernahm der Vater Schmerzen an der Hand. Im Krankenhaus wurde ihm ein Luftdruckprojektil aus dem Finger entfernt.

Erst gegen 22 Uhr wurde der Vorfall der Polizei gemeldet, die sofort mit umfangreichen Ermittlungen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung begann. Bislang haben sich keine Hinweise auf den oder die Schützen ergeben.

Die Polizei bittet um Informationen: Wer hat am Montag, 18.06.2018, in der Zeit zwischen 15.30 Uhr und 16.15 Uhr auf der Insel Grafenwerth verdächtige Personen bemerkt, die mit dem Tatgeschehen in Verbindung stehen könnten? Wer hat das Geschehen beobachtet?

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 11. Rufnummer 0228/150.

Weiterlesen

Bad Honnef

10. Fußballturnier der Offenen Ganztagsschulen

Am 29. Juni im Sportzentrum Menzenberger Straße

Beitrag

| am

Bad Honnef. Seit Beginn des Schuljahres trainieren rund 70 Kinder im Alter von 6-10 Jahren in den Fußball-AGs der OGS Löwenburgschule, St. Martinus-Schule, GGS Am Reichenberg und Theodor-Weinz-Grundschule. Lohn für die Mühen ist der „goldene“ Wanderpokal, der auf dem alljährlich stattfindenden OGS-Fußballturnier ausgespielt wird. Seit dem letzten Jahr steht das gute Stück in der Vitrine der OGS St. Martinus.

Zum 10. Mal trägt der Stadtjugendring Bad Honnef, Träger der Offenen Ganztagsschulen, das beliebte Turnier aus. In diesem Jahr stellen sich sieben Mannschaften dem sportlichen Wettbewerb. Durchgeführt werden die Fußball-AGs von Betreuerinnen und Betreuern aus den offenen Ganztagsschulen sowie von Fußballtrainern aus Honnefer Vereinen, die mit dem Stadtjugendring kooperieren und die sportbegeisterten Schülerinnen und Schüler auf das Spiel vorbereiten.

Anpfiff ist am 29. Juni um 14.30 Uhr im Sportzentrum, Menzenberger Str. 72, 53604 Bad Honnef. Die Siegerehrung der Mannschaften wird gegen 17.30 Uhr stattfinden. Der Eintritt ist kostenlos. Von den Eltern der OGS-Kinder wird Kaffee und Kuchen für die Fans bereitgestellt. (S.K.)

Weiterlesen

Werbung & Veranstaltungstipps


JOHNA22. Juni 2018
Noch 3 Tage.

Juni, 2018

23Jun19:0021:00Konzert „Romantischer Sommerabend“

24Jun14:0018:002. Sommerfest im Brückenhof

28Jun18:0022:30Kunst! Rasen, Bonn, Germany

29Jun16:0022:00Bad Honnefer Schlemmerabend das kulinarische Ereignis

29Jun20:0023:00Jazz Pack

30JunJeden TagYin-Yoga Workshop

30Jun13:0017:00Vulkane, Mönche und Wein Im Siebengebirge


 

Physiotherapie in Bad Honnef

 

wimmeroth_logo

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

Cookie-Einstellungen

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) macht individuelle Entscheidungen notwendig. Bitte wählen Sie deshalb eine Option. Wenn Sie mehr wissen möchten, finden finden Sie hier zusätzliche Informationen Hilfe.

Wählen Sie eine Option

Erfolgreich gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies akzeptieren:
    Auf unserer Website kommen Cookies und andere Technologien zum Einsatz, um den Nutzerinnen und Nutzern einen möglichst großen Funktionsumfang unserer Dienstleistung anzubieten. Cookies ermöglichen ebenfalls die Personalisierung von Inhalten und unterstützen die zielgerichtete Veröffentlichung von Werbung, über die sich "Honnef heute" finanziert. Sie können außerdem zu Analysezwecken gesetzt werden. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.
  • Nicht akzeptieren:
    Keine Cookies zulassen

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück

X
X