Wohnungsbrand: Brandstiftung nicht ausgeschlossen

0
Symbolfoto

Rheinbreitbach – Am frühen Sonntagmorgen brannte ein Wohnhaus in der Hauptstraße in Rheinbreitbach. Die Bewohner konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Durch das schnelle Einschreiten der Feuerwehren aus Rheinbreitbach und Unkel wurde das Feuer rasch unter Kontrolle gebracht. Ein Übergreifen auf angrenzende Gebäude konnte verhindert werden.

Zunächst geriet die Holzterrasse des Einfamilienhauses in Brand, dann schlugen die Flammen auf das Wohngebäude über.

Der Gebäudeschaden wird auf 50.000 Euro geschätzt.

Die Kriminalpolizei Ermittlungen bezüglich der Brandursache aufgenommen. Brandstiftung kann derzeit nicht ausgeschlossen werden.

Sicherheitshalber war auch die Drehleiter aus Bad Honnef vor Ort, kam aber nicht zum Einsatz.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein