Vernetzen

Bad Honnef

Zwei Jahre nach der Flut – THW baut letzte Behelfsbrücke ab

Beitrag

| am

Fotos: THW Bad Honnef/Rolf Thomas Markert

Bad Honnef. Als im Juni 2016 nach heftigen Regenfällen in Wachtberg-Pech nahe Bonn „Land unter“ war, rissen die Fluten des heimischen Bachs auch drei Brücken mit sich. Bereits kurz darauf war das Technische Hilfswerk zur Stelle und errichtete Behelfsbrücken. Nachdem zwei dieser Brücken bereits abgebaut werden konnten, galt es nun am ersten November-Wochenende 2018 auch die letzte Brücke zu demontieren.

Insgesamt 60 Helfer der THW Ortsverbände Bad Honnef, Bergisch Gladbach, Bielefeld, Bornheim, Leverkusen, Köln-Nordwest, Köln-Ost, Mönchengladbach und Siegburg hatten sich daher am letzten Wochenende in Wachtberg eingefunden, um die sogenannte Krupp-D-Brücke mit einseitigem Fußweg abzubauen. Unter fachkundiger Anleitung der Fachgruppen „Brückenbau“ der Ortsverbände Bielfeld und Mönchengladbach, allem voran von Edgar Peters aus Mönchengladbach, zerlegten und verlasteten die THW-Kräfte die 24 Meter lange und rund 41 Tonnen schwere Brücke. Unterstützt wurden sie dabei von einem Schwerlastkran einer Spezialfirma, der die Brücke unter den Augen zahlreicher Schaulustiger und heimischer Presse zur endgültigen Demontage aus ihrer Position hob und auf einer benachbarten Wiese wieder abließ.

Nach insgesamt rund 22 Stunden, während dessen das Verpflegungsteam des Ortsverbandes Leverkusen unermüdlich für das leibliche Wohl sorgte, war die Arbeit getan und die Brücke, die zur Sicherstellung des öffentlichen Lebens in der Gemeinde unverzichtbar war, trat ihre Rückreise in ein Lager von Straßen NRW in Schiefbahn an. Dort wird sie eingelagert und für ihren nächsten Einsatz aufbereitet.

Für ihren Einsatz wurde den THW-Helferinnen und Helfern übrigens eine besondere Ehre zu Teil. Als Dank hatte die Gemeinde Wachtberg eigens eine Medaille in Auftrag gegeben, finanziert unter anderem durch eine Spende von Eugen Puderbach, dem Geschäftsführer der Regionalverkehr Köln GmbH. Diese Medaillen seien eine Anerkennung für das außergewöhnliche Engagement des THWs, betonte Bürgermeisterin Renate Offergeld und überreichte die Ehrungen in Anwesenheit von THW-Landesbeauftragtem für NRW, Dr. Hans-Ingo Schliwienski. Die Helfer hätten, so Offergeld, durch ihren Einsatz die verheerenden Schäden beseitigt bzw. abgemildert, die das Jahrhundertunwetter im Juni 2016 auf Gemeindegebiet von Wachtberg angerichtet hatte. Die Gemeinde habe dem THW viel zu verdanken. (R.T.M.)

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

Bad Honnef

Sessionsorden der Ziepches Jecke hat diesmal zwei Motivseiten

Beitrag

| am

Bad Honnef-Rhöndorf. Aufregende Zeiten bei der die KG Ziepches Jecke. In diesem Jahr dankte ihr langjähriger Präsident Udo Krahe ab. Für ihn übernahm Daniel Grewe. Aber nicht nur diesen Posten. Der Tanzoffizier und Chef des Einkehrhäuschens im Siebengebirge ist auch zum 1. Vorsitzenden gewählt worden.

In der nächsten Session folgt gleich ein weiterer Höhepunkt. Die Tanzgarde wird 30. Das hatte Einfluss auf den diesjährigen Sessionsorden, der diesmal zwei gestaltete Seiten glänzen lässt.

Auf der einen sind das Ziepcheslogo und das Logo des Sponsors, der Stadtsparkasse Bad Honnef, zu sehen, auf der anderen wurden die Tanzmariechen, die langjährige Trainerin Manuela Müller und Onkel Pe Bräutigam, der sich stark für das Tanzcorps engagiert hat, verewigt.

Helmut Gottsauner hat den Orden erschaffen, mittlerweile ist es sein fünfter.

Mit viel Respekt und Aufregung wurden dann im proppenvollen Saal des Alten Rathauses die Orden an die gesamte Ziepchestruppe überreicht.

Gleich morgen bei der Sessionseröffnung im Kursaal haben die Ziepches Jecke die Möglichkeit, ihn öffentlich zu präsentieren. –

Die KG aus Rhöndorf wird auch dieses Jahr wieder Ramba Zamba – Bütt und Danz im Kursaal veranstalten und zwar am 12.1.2019. Bereits am 7. und 8. Dezember 2018 spielt cat ballou im Kursaal. Die Konzerte haben auch die Ziepches Jecke organisiert. Für ein dreimal kräftiges Alaaf solls auch noch eine Karte geben.

Weiterlesen

Bad Honnef

Samstag ist offizieller Start in die neue Session – und die “OldStars” sind dabei

Beitrag

| am

Bad Honnef. Aus der Bad Honnefer Karnevalszene sind sie nicht wegzudenken: Die OldStars. Mit einem Tanz auf einer Hochzeitsparty fing vor 21 Jahren alles an.

Jeden Montag ist Training im Sibi. Und da geht’s richtig zur Sache. Alte Tänze werden aufgefrischt und neue einstudiert.

Die Nachfrage nach der Tanzgruppe ist groß. Deshalb hat sie besonders einen Wunsch: Weitere Mitglieder. Wer mittanzen möchte, kann montags um 19:45 Uhr gleich zum Training ins Siebengebirgsgymnasium (Lichthof) kommen.

Samstag beim Auftakt der neuen Karnevalssession im Kurhaus (19.30 Uhr) sind die Oldstars natürlich wieder mit dabei. Was es zu sehen gibt? Wurde nicht verraten. Überraschung!

 

Weiterlesen

Bad Honnef

Was soll’s auf der Insel zu essen geben?

Beitrag

| am

Bad Honnef. Pizza, Gyros, Falafel, Bratkartoffel – welches gastronomische Angebot wird es bald auf der Insel Grafenwerth geben? Der Bonner Express weiß, dass die Bonner Pizza-Kette „Tuscolo“ bei der Vergabe gut im Rennen liegt und die Nachfolge von Hermann Nolden antreten könnte. Entschieden ist noch nichts.

Schade, dass die Bad Honnefer nicht mitbestimmen dürfen – noch nicht einmal spielerisch. Deshalb holt das Honnef heute nach und fragt:

 

Weiterlesen

Tipps

Werbung & Veranstaltungstipps


Urselhofer Musikanten

Kölschrock und Krätzchen24. November 2018
Noch 8 Tage.

November, 2018

17Nov18:3022:00Tischtennis Intercup

17Nov19:3022:30Sizilien in Bad Honnef

17Nov20:0021:30Konzert

19Nov19:0022:00HEIMATABEND des Heimatvereins Oberdollendorf

StraßenNews

Physiotherapie in Bad Honnef

 

wimmeroth_logo

Anzeigen

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X