Bad Honnef, DRK, Rettungsdienste

DRK Bad Honnef im Mai stark gefordert

Rhein in Flammen - DRK Bad Honnef im Mai stark gefordert

Bad Honnef – Der Mai brachte für den DRK-Ortsverein Bad Honnef eine Menge Arbeit. Gleich am ersten Wochenende hieß es: Volles Programm! Samstag Rhein in Flammen, Sonntag „Sieben auf einen Streich“.

Das bedeutete eine enorme Herausforderung für alle Beteiligten. Die Einsatzplanung war wegen der kurzen Zeitabstände zwischen den beiden Veranstaltungen sehr aufwändig. Beide Einsätze fanden wegen des schlechten Wetters unter ungünstigen Bedingungen statt. Zudem wurde Rhein in Flammen mit einem neuen Sicherheitskonzept gestartet. Für Veranstalter, DRK und Polizei ein zusätzlicher, wenn auch positiver Aufwand. Die Besucherzahlen blieben erwartungsgemäß hinter den Werten der Vorjahre zurück, so dass DRK-Einsatzleiter Jens Koelzer von einem ruhigen Veranstaltungsablauf berichtete.

Bei regnerischem, kalten Wetter gingen rund 1600 Wanderer auf die 28 km lange Strecke von „Sieben auf einen Streich“. Wie in den vergangenen Jahren übernahm der DRK Ortsverein Bad Honnef die sanitätsdienstliche Versorgung der Teilnehmer. Pünktlich um 7:30 Uhr sandte Einsatzleiter Jakob Waßmann seine Helfer und Helferinnen als mobile San-Posten und aktive Mitwanderer an die strategischen wichtigsten Punkte der Strecke. Im Start- / Zielbereich verblieb die sogenannte Unfallhilfsstelle. Auch diese Veranstaltung verlief aus Sicht des DRK unspektakulär mit nur wenigen Hilfeleistungen.

Verpflegung Übung RSK - DRK Bad Honnef im Mai stark gefordert
DRK Bad Honnef bei einer Verpflegungsübung des Kreises | Foto: DRK Bad Honnef

Zum ersten – und wegen des großen Erfolges – sicher nicht zum letzten Mal wurde auf der Insel Grafenwerth vom 17. bis zum 19. Mai ein Zeltlager mit fast 90 Kindern- und Jugendlichen durchgeführt. An diesem Event waren die Jugendabteilungen von Feuerwehr, THW und DRK beteiligt. Unter dem Motto „Gemeinsam in die Zukunft“ hatte das Wochenende die Zusammenarbeit der Organisation in Einsätzen im Fokus. Der Spaß kam nicht zu kurz, so dass alle Beteiligten ein positives Fazit zogen.

Zusätzlich erledigte der Kochtrupp des DRK Bad Honnef noch mehrere Verpflegungseinsätze. 500 Portionen Speisen, vom Frühstück bis zum Abendessen, gingen vom DRK-Zentrum Austraße an verschiedene Veranstaltungsorte. Ein Realeinsatz ereilte die Verpflegungsspezialisten noch kurz vor Monatsende. Wegen eines Steinschlages im Bergbereich von Königswinter musste das THW stundenlang einen Hang befestigen und war froh über die Verpflegung des DRK Bad Honnef.

Als Dankeschön für den turbulenten Monat hatten die Helferinnen und Helfer am letzten Samstag Gelegenheit, an dem vom DRK-Landesverband-Nordrhein organisierten Fest für Ehrenamtler teilzunehmen.

Vorheriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.