Malteser Einsatzsanitaeter 2021
Nach zwei Lehrgangsmonaten bestanden alle Prüfungsteilnehmenden die Einsatzsanitäter-Ausbildung | Foto: Möbus/Malteser

Bad Honnef/Rhein-Sieg – Nach zwei Monaten intensiven Lernens haben 13 ehrenamtlich Aktive der Malteser aus Meckenheim, Bad Honnef und Siegburg ihre Ausbildung als Einsatzsanitäterinnen und Einsatzsanitäter abgeschlossen. Nach 80 Unterrichtseinheiten legten sie erfolgreich die Abschlussprüfung ab.

Auch während der Corona-Pandemie ist es für die Malteser wichtig, ihre ehrenamtlichen Mitglieder aus- und fortzubilden. Auf Initiative der Bad Honnefer Ortsgliederung wurde deshalb im Mai ein Einsatzsanitäter-Lehrgang gestartet und für alle Interessierten aus den drei Standorte Siegburg, Bad Honnef und Meckenheim, die gemeinsam die Einsatzeinheit „BRK 06“ bilden, geöffnet.

Im Rahmen ihrer Ausbildung lernten die Teilnehmenden in 80 Unterrichtseinheiten alle wichtigen Grundlagen für den Einsatz im Sanitätsdienst kennen. Neben der Behandlung von Notfällen aus verschiedenen medizinischen Bereichen gehörten auch Rechtskunde, Hygiene, Einsatztaktik, Psychologie und Ethik zu den Inhalten. Die Theorie wurde dabei hauptsächlich online gelehrt, während sich die Kursgruppe an einigen Tagen unter Einhaltung der Corona-Schutzbestimmungen zum praktischen Training traf.

Lehrgangsleiterin Carina Frings, Gruppenführerin Sanitätsdienst der Honnefer Malteser, berichtet: „Es war ungewohnt, die Ausbildung aufgrund der Pandemie so klar in Theorie- und Praxistage zu unterteilen. Trotzdem ist es uns gut gelungen, genügend Gelegenheiten zum praktischen Üben einzubauen. Wir freuen uns aber auch, wenn wir kommende Ausbildungen wieder in Präsenz durchführen dürfen, damit der persönliche Austausch erleichtert wird.“

Dass die Ausbildung erfolgreich war, zeigt sich auch daran, dass alle Teilnehmenden die Prüfung am 11. Juli bestanden haben. Nach einem schriftlichen Test am Morgen wurden anschließend die Wiederbelebung und die Anwendung weiterer Notfallmaßnahmen geprüft. Zum Abschluss des Tages konnten die Prüferinnen und Prüfer allen Teilnehmenden zum bestandenen Kurs gratulieren. Acht weitere Teilnehmende werden zudem aufgrund terminlicher Überschneidungen an einem Nachholtermin geprüft.

Der Prüfungstag endete mit einer gemeinsamen Abschlussrunde und Auswertung des Kurses. Carina Frings und die Lehrkräfte gratulierten allen zur bestandenen Prüfung. Tamara Raschka, Zugtruppführerin der Einsatzeinheit, bedankte sich unter Beifall der Teilnehmenden mit einem kleinen Präsent bei Carina Frings für das große Engagement als ehrenamtliche Kursleiterin.

Nach dem theoretischen Lehrgang haben die frisch Ausgebildeten nun Zeit, bei Sanitätsdiensten Praktikumseinsätze zu absolvieren. Nach Anerkennung des Praktikums haben sie dann offiziell die Qualifikation als Einsatzsanitäterin bzw. -sanitäter und sind berechtigt, an einer Rettungsdienstschule die Prüfung als „Rettungshelfer NRW“ abzulegen. Im Anschluss an ihre Ausbildung verstärken die ehrenamtlichen Einsatzkräfte ihre Ortsgliederungen beim Sanitätsdienst auf Veranstaltungen und im Katastrophenschutz.

Die Ehrenamtsstandorte des Malteser Hilfsdienstes in Meckenheim, Siegburg und Bad Honnef sind als Hilfsorganisation Träger von Veranstaltungssanitätsdiensten, Erste-Hilfe-Ausbildungen, Jugendarbeit und weiteren Dienstleistungen. Im Katastrophenschutz arbeiten die drei Standorte in der Einsatzeinheit 06 der Bezirksregierung Köln zusammen. Neue Interessierte für den Sanitätsdienst und die anderen Angebote der Malteser sind jederzeit willkommen. Eine einfache Kontaktaufnahme dafür ist über die E-Mail-Adresse info@malteser-bad-honnef.de möglich. (A.A.)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein