Schiltacher Flößer legten in Königswinter an

0

Königswinter – Imposante Bilder erlebten die zahlreichen Zuschauer heute Vormittag in Königswinter auf dem Rhein. In Höhe des Maritim Hotels legte das Floß der Schiltacher Flößer an. 

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Am 22. April starteten sie ihre 360 Kilometer lange Floßfahrt über den Rhein vom badischen Steinmauern bis Leverkusen-Hitdorf.

15 Meter lang ist das Floß und 5 Meter breit. Die Besatzung besteht aus sechs Personen, zwei weitere zählen zur Landbegleitung. Geschlafen wird an Land, jedoch verbleibt ein Flößer zur Sicherheit nachts auf dem Floß.

Im Siebengebirgsmuseum besichtigten sie das große Rheinfloßmodell, gebaut von Jacob Sieger. Dann ging es weiter nach Mondorf. Am Freitag soll das Ziel Leverkusen-Hitdorf erreicht sein und am 1. Mai gehts dann zurück nach Schiltach – allerdings nicht auf dem Rhein.

Mit der Floßfahrt wollen die Flößer auch die Unesco-Nominierung der Flößerei als immaterielles Kulturerbe der Menschheit vorantreiben. Der zuständige Ausschuss der internationalen Organisation soll Ende des Jahres über den multinationalen Antrag entscheiden.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein