Regional und nachhaltig mehr als nur ein Trend

0
Heike Fiesel-Decker von Hoppetosse und Derya Gür-Şeker - Foto: Privat

Bad Honnef/Königswinter – In den letzten Wochen haben viele GRÜNE im Rhein-Sieg-Kreis zusammen mit Landtagskandidatin Dr. Derya Gür-Şeker Unternehmen vor Ort besucht. 

„Viele Unternehmen mussten in der Pandemie neue Wege gehen. Sie haben aber auch aus der Krise gelernt“, berichtet die grüne Landtagskandidatin Dr. Derya Gür-Şeker nach Gesprächen mit Werbekreisen lokaler Unternehmer:innen, Einzelhändler:innen, Konditoreien, Catering, Hotelgewerbe, Biobauernhöfe, Eventmanagement bis hin zu international tätigen Chemieunternehmen wie Evonik Lülsdorf. Es habe sich gezeigt: Regional und nachhaltig sei nicht nur ein Trend, sondern bei vielen bereits eine  Grundeinstellung. Als Beispiele verweist sie unter anderem auf das Kinderfachgeschäft Hoppetosse in der Bad Honnefer Fußgängerzone, wo die engagierte Inhaberin Heike Fiesel-Decker nachhaltige Kleidung und Secondhand für Kinder verkauft. Oder Aubergine Catering GmbH in Meckenheim, wo unter der Leitung von Silke Schnapp Vollwertkost und Regionales ihren Weg in die Schulen oder Kantinen finden.

Ein besonderes Problem sei die Frage nach Fachkräften. In vielen Branchen sowohl im Handwerk als auch in der Pflege fehle es an Mitarbeiter:innen.

Gür-Şeker: „Eine gute Ausbildung zahlt sich immer aus und viele Wege, sei es eine Ausbildung oder das duale Studium, führen ans Ziel. Hier muss Politik neben Kreislaufwirtschaft und Nachhaltigkeit einen Schwerpunkt legen und zusammen mit den Betrieben die richtigen Stellschrauben stellen.“

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein