DRK Bad Honnef feierte wegen Corona verspätet 125-jähriges Jubiläum

Großes Lob für unermüdliche ehrenamtliche Tätigkeit - Dankesmedaille des Landes NRW

0

Bad Honnef – Die 125 Jahr-Feier des DRK Bad Honnef ließ etwas länger auf sich warten. Corona verhinderte, dass das Jubiläum 2021 stattfinden konnte und so um ein Jahr verschoben werden musste.

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Im Dezember 1896 erfolgte die erste Erwähnung eines Honnefer Zweitvereins des Roten Kreuzes. 1926 wurde die freiwillige Sanitätskolonne Bad Honnef gegründet, die sich nach dem Dienst neu formierte. 1961 wurde dann der erste eigenständige Ortsverein des Roten Kreuzes Rhein-Sieg ins Leben gerufen, 1967 kam das Jugendrotkreuz hinzu.

Gestern hatte das DRK zu einem offiziellen Akt in nicht-öffentlichem Rahmen ins Weinhaus Steinbach geladen. Heute feierte der Ortsverein, der mittlerweile Ortsverein Bad Honnef/Königswinter heißt, in der Öffentlichkeit mit Gästen aus der Bürgerschaft und Freunden anderer Rettungsorganisationen.

Plakat zeughaus Puderdose 2022

Im Weinhaus Steinbach wurden 44 Helferinnen und Helfer für ihre langjährige aktive Mitgliedschaft im Roten Kreuz geehrt. Seit 60 Jahren ist Helga Winkler aktive Rot Kreuz-Helferin in Bad Honnef. Heute überreichte Bürgermeister Otto Neuhoff gemeinsam mit DRK Kreisgeschäftsführer Frank Malotki und dem Vorsitzenden des Bad Honnefer Ortsvereins, Uwe Westhoven die Dankesmedaille des Landes NRW an Ilona Kaufhold und Ralf Klein – stellvertretend für alle Helferinnen und Helfer, die sich ehrenamtlich unermütlich während der Flutkatastrophe eingesetzt hatten.

Neben Ehrungen, Reden, Spielen für Kinder und allerlei Naschereien wurden auch drei neue Fahrzeuge eingeweiht: ein Kommandowagen, ein Mannschaftstransportwagen und ein Geländewagen. Letzterer, ein Polaris Ranger, war heute der kleine Star des Fahrzeugparks.

Zwar betonte Bürgermeister Otto Neuhoff in seiner Rede, wie wichtig die ehrenamtlichen Rettungs- und Hilfsdienste seien, aus der Politik war indes heute beim offiziellen Teil niemand zu sehen. Dafür sollen befreundete Rettungsdienste Knöllchen bekommen haben, weil sie ihre Autos nicht ordnungsgemäß geparkt hatten.

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein