54-Jähriger soll Zwölfjährige in Wohnwagen missbraucht haben

0
1074

Bonn – Ekelhaft und nicht zu verstehen: Am Sonntag hat die Bonner Polizei einen 54-jährigen Mann und seine 50-jährige Freundin im Bonner Melbtal wegen des Verdachts der Vergewaltigung eines 12-jährigen Mädchens festgenommen. 

Das Mädchen wurde von der Polizei in einem Wohnwagen im Melbtal entdeckt. Es stammt aus NRW und wurde bereits seit dem 28. Februar vermisst. Es befindet sich in der Obhut des Bonner Jugendamts.

Die beiden Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und ins Polizeipräsidium gebracht. Zur Beweissicherung wurden der Wohnwagen, in dem die Personen angetroffen wurden, sowie ein weiterer Wohnwagen sichergestellt, der sich ebenfalls auf dem Gelände befand. Hierbei leistete das Technische Hilfswerk Bonn Unterstützung.

Im Zuge der Ermittlungen erhärtete sich der Tatverdacht gegen den 54-Jährigen. Auf Antrag der Bonner Staatsanwaltschaft wird er heute einem Haftrichter wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs vorgeführt. Die 50-Jährige wurde wieder auf freien Fuß gesetzt. Die Ermittlungen dauern an.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein