Vernetzen

Siebengebirge

60 Jahre Naturpark Siebengebirge

Beitrag

| am

Urkundenübergabe anlässlich des 60 jährigen Bestehens des Naturpark Siebengebirge: (v.l.) Peter Profittlich, Claudia Feld-Wielpütz, Herbert Krämer, Sebastian Schuster, Peter Wirtz, Dr. Michael Arndt, Hans Peter Lindlar und Hubert Kaiser.

Siebengebirge. Im Rahmen einer Feierstunde am vergangenen Dienstag im ehemaligen Fronhof Haus Schlesien in Heisterbacherrott folgten der Einladung mehr als 40 Gäste, die sich um den Naturpark Siebengebirge in seiner nun 60 jährigen Geschichte verdient gemacht haben. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts konnte das Siebengebirge durch das Engagement des Vereins zur Verschönerung des Siebengebirges zu einem der ersten Naturschutzgebiete Deutschlands erklärt und auf diese Weise die fortschreitende Zerstörung durch Bergbau verhindert werden.

Im Jahr 1956 verabschiedete die Bundesregierung ein Naturparkprogramm, welches erstmals 25 einzigartige Natur- und Kulturräume unter Schutz stellen sollte. So wurde das Siebengebirge, bis dahin als „Naturschutzgebiet Siebengebirge“ 1958 als dritte Landschaft in Deutschland und als erste in Nordrhein-Westfalen zum Naturpark erklärt.

Hubert Kaiser vom Nordrhein-Westfälischen Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Verbraucherschutz betonte die Bedeutung des vergleichsweise kleinen, aber durch seine unmittelbare Verbindung zu einem dicht besiedelten Lebens- und Wirtschaftsraum, umso wichtigeren Naturpark. So sei der Spagat zwischen Naturschutz und der Nutzung durch Bürger und Touristen eine
verantwortungsvolle und herausfordernde Aufgabe.

Der Landrat des Rhein-Sieg-Kreises Sebastian Schuster dankte als Träger des Naturparkes dem Land Nordrhein-Westfalen, den Bürgermeistern der Kommunen ebenso wie dem Verschönerungsverein für das Siebengebirge, der in den vergangenen 30 Jahren die Geschicke des Naturparks lenkte.

Der Ehrenvorsitzende des Verbandes Deutscher Naturparke, Dr. Michael Arndt, gratulierte zu einer Vergangenheit mit Pionierleistungen und der gelungenen Modernisierung im vergangenen Jahr. So konnte durch eine Neustrukturierung der Naturparkverwaltung der letzte ehrenamtlich organisierte Naturpark in Deutschland nun personell und finanziell zukunftsfähig gemacht werden.

Dr. Arndt übergab die Urkunde für 60 Jahre Naturpark Siebengebirge an Landrat Schuster mit den besten Wünschen für eine weiterhin positive Entwicklung des Naturparkes. Im Anschluss an die feierliche Urkundenübergabe verfolgten die Gäste einem Fachvortrag des ehemaligen Leiters des Siebengebirgsmuseums, Elmar Scheuren folgen. Anhand historischer Gemälde und Fotoauf-nahmen beleuchtete Scheuren die Wechselwirkungen der kulturellen Einflüsse mit der physischen Gestalt des Siebengebirges auf anschauliche und äußerst spannende Art.

Naturpark Siebengebirge

 

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Siebengebirge

Vortrag zum Thema Solarstrom

Beitrag

| am

Bad Honnef/Königswinter – Zu einer Vortragsveranstaltung rund um das Thema Solarstrom lädt die VHS Siebengebirge in Kooperation mit der Energieagentur Rhein-Sieg und der Verbraucherzentrale NRW am 8. Mai 2019, um 19:00 Uhr, ein. Veranstaltungsort ist die Konrad-Adenauer-Schule im Rheingoldweg 16 in Bad Honnef.

Die Veranstaltung ist entgeltfrei. Um Anmeldung bis Freitag, 03. Mai.2019, wird gebeten. Auskunft und Anmeldung bei der Geschäftsstelle der VHS Siebengebirge: Tel.: 02244/889-203 oder -208.

Weiterlesen

Siebengebirge

Tierschutz ist Herzenssache – Für jede helfende Hand dankbar

Wer Tiere liebt und sich gerne ehrenamtlich engagieren möchte, ist beim Tierschutz Siebengebirge genau richtig.

Beitrag

| am

Ein tolles Team | Foto: Tierschutz Siebengebirge/Antje Firmenich

Siebengebirge – Die Deutschen lieben Tiere. Trotzdem kommt es vor, dass Hunde, Katzen und Co. in Not geraten und Hilfe benötigen. In Bad Honnef und Königswinter kümmert sich der Tierschutz Siebengebirge um diese Zwei- und Vierbeiner.

Der Tierschutz Siebengebirge arbeitet mit Pflegestellen. Das sind Einzelpersonen oder Familien, die ein Tierschutztier – Hund, Katze, Kleintier oder Vogel – so lange bei sich aufnehmen, bis es ein gutes Zuhause gefunden hat. Solide Erfahrung mit der entsprechenden Tierart, möglichst Tagesfreizeit, vor allem bei der Aufnahme von Hunden, und ein Auto für anfallende Tierarzt-Fahrten sind wichtig. Die komplette Ausstattung sowie Futter und Streu stellt der Tierschutzverein der Pflegestelle zur Verfügung. Sämtliche Tierarztkosten werden ebenfalls vom Tierschutz übernommen. Bei der Vermittlung des Tieres stehen die langjährigen Helfer natürlich gerne zur Seite.

Wir brauchen eure Hilfe!

Doch auch an der Vereins-Hotline, als Bereitschaftsfahrer/in, als Kuchen- und Tortenbäcker/in, Helfer bei Vereinsständen und Bastelaktionen für Kinder und Jugendliche kann man sich einbringen. Der Verein ist für jede helfende Hand dankbar. Mit einer Fördermitgliedschaft kann man das Engagement für die Tiere auch finanziell unterstützen.

Und was gibt es Schöneres, als ein Tier zu retten, seine Lebensumstände zu verbessern oder in die glücklichen Gesichter von Menschen zu schauen, denen geholfen werden konnte …. denn Tierschutz hilft Menschen und Tieren!

Wer nun neugierig geworden ist, kann einen Teil der ehrenamtlich Aktiven zum Beispiel an den Osterständen am 20. April in Bad Honnef (am HIT-Markt und am Vogelbrunnen in der Fußgängerzone) kennenlernen.

Ansonsten einfach bei der Vereins-Hotline melden 0700 0123 0845 oder eine Email an info@tierschutz-siebengebirge.de senden. Der Tierschutz Siebengebirge freut sich auf Sie!

Weitere Informationen zum Tierschutz Siebengebirge und seine Aktivitäten erhält man auch im Internet auf www.tierschutz-siebengebirge.de und www.facebook.com/TierschutzSiebengebirge

Weiterlesen

Siebengebirge

Tierschutz Siebengebirge: Beim Kauf von Eiern auf die Herkunft achten

Beitrag

| am

Bad Honnef/Königswinter – Das Ei ist eines der wichtigsten und beliebtesten Grundnahrungsmittel. Ob als Frühstücks-Beilage, Brotbelag, zum Garnieren von Platten oder für den Kuchen.
Gerade zum bevorstehenden Osterfest appelliert der Tierschutz Siebengebirge an die Verbraucher, beim Kauf der frischen oder bereits gefärbten Eier auf die Herkunft zu achten; denn hinter jedem Ei steht eine Henne, die es gelegt hat.

Der Tierschutz Siebengebirge verkauft seit vielen Jahren an seinem Osterstand rohe und bunt gefärbte Eier aus ökologischer Freilandhaltung. Hans-Günther Bambach vom Tierschutz Siebengebirge: „Wir sind stolz, dass die Eier vom Hof Alpermühle in Nümbrecht sowohl bei den Standbesuchern, als auch bei den Vereins-Mitgliedern so beliebt sind. Schon Wochen vorher treffen Anfragen bei den Tierschützern ein. Bambach:“ Wir waren selbst am Hof und haben uns dort die Hennenhaltung angesehen. Wir konnten in alle Bereiche Einblick nehmen. Die Hennen leben in ihrer ursprünglichen Form – beispielsweise ohne geschnittene Schnäbel – und werden artgerecht gehalten“.

Wer Eier mit Genuss und ohne schlechtes Gewissen essen möchte, sollte nicht nur zur Ostern, sondern das ganze Jahr darauf achten, dass grundsätzlich die Kennzeichnung des Eis mit einer „0“ beginnt; denn nur diese Hennen dürfen in ökologischer Freilandhaltung artgerecht leben. Sie haben ausreichend Platz zum Laufen, Scharren, Flattern.

Der Tierschutz-Osterstand – seit über 20 Jahren ein Highlight in Bad Honnef und immer gern besucht

Am Samstag, den 20. April stehen die ehrenamtlichen Helfer des Tierschutz Siebengebirge mit ihrem Osterstand von 9.00 bis ca. 14.00 vor dem HIT-Markt in Bad Honnef und am Vogelbrunnen in der Bad Honnefer Fußgängerzone. Dort verkaufen sie neben Waffeln, Kaffee und selbstgebackenen Kuchen wieder die beliebten Eier aus ökologischer Freilandhaltung vom Hof Alpermühle und jede Menge nette Kleinigkeiten zum Osterfest. Der Erlös kommt wie bei allen Verkäufen zu 100% den Schützlingen des Tierschutzvereins zugute. Ein Besuch lohnt sich…

Weitere Vereinsinformationen gibt es auch im Internet auf www.tierschutz-siebengebirge.de oder www.facebook.com/TierschutzSiebengebirge

Weiterlesen

Stellenanzeige

Werbung

Tipp Termine

Mai, 2019

21Mai17:3019:30Abendworkshop

23Mai19:3022:30Jahreshauptversammlung der KG "Löstige Geselle 1946 e.V." Bad Honnef

26Mai19:0021:00HG.Butzko mit seinem neuen Programm „echt jetzt“

SENAY DUZCU

Hitler war eine Türkin?!17. Mai 2019
Viel Vergnügen

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X