Vernetzen

Siebengebirge

60 Jahre Naturpark Siebengebirge

Beitrag

| am

Urkundenübergabe anlässlich des 60 jährigen Bestehens des Naturpark Siebengebirge: (v.l.) Peter Profittlich, Claudia Feld-Wielpütz, Herbert Krämer, Sebastian Schuster, Peter Wirtz, Dr. Michael Arndt, Hans Peter Lindlar und Hubert Kaiser.

Siebengebirge. Im Rahmen einer Feierstunde am vergangenen Dienstag im ehemaligen Fronhof Haus Schlesien in Heisterbacherrott folgten der Einladung mehr als 40 Gäste, die sich um den Naturpark Siebengebirge in seiner nun 60 jährigen Geschichte verdient gemacht haben. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts konnte das Siebengebirge durch das Engagement des Vereins zur Verschönerung des Siebengebirges zu einem der ersten Naturschutzgebiete Deutschlands erklärt und auf diese Weise die fortschreitende Zerstörung durch Bergbau verhindert werden.

Im Jahr 1956 verabschiedete die Bundesregierung ein Naturparkprogramm, welches erstmals 25 einzigartige Natur- und Kulturräume unter Schutz stellen sollte. So wurde das Siebengebirge, bis dahin als „Naturschutzgebiet Siebengebirge“ 1958 als dritte Landschaft in Deutschland und als erste in Nordrhein-Westfalen zum Naturpark erklärt.

Hubert Kaiser vom Nordrhein-Westfälischen Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Verbraucherschutz betonte die Bedeutung des vergleichsweise kleinen, aber durch seine unmittelbare Verbindung zu einem dicht besiedelten Lebens- und Wirtschaftsraum, umso wichtigeren Naturpark. So sei der Spagat zwischen Naturschutz und der Nutzung durch Bürger und Touristen eine
verantwortungsvolle und herausfordernde Aufgabe.

Der Landrat des Rhein-Sieg-Kreises Sebastian Schuster dankte als Träger des Naturparkes dem Land Nordrhein-Westfalen, den Bürgermeistern der Kommunen ebenso wie dem Verschönerungsverein für das Siebengebirge, der in den vergangenen 30 Jahren die Geschicke des Naturparks lenkte.

Der Ehrenvorsitzende des Verbandes Deutscher Naturparke, Dr. Michael Arndt, gratulierte zu einer Vergangenheit mit Pionierleistungen und der gelungenen Modernisierung im vergangenen Jahr. So konnte durch eine Neustrukturierung der Naturparkverwaltung der letzte ehrenamtlich organisierte Naturpark in Deutschland nun personell und finanziell zukunftsfähig gemacht werden.

Dr. Arndt übergab die Urkunde für 60 Jahre Naturpark Siebengebirge an Landrat Schuster mit den besten Wünschen für eine weiterhin positive Entwicklung des Naturparkes. Im Anschluss an die feierliche Urkundenübergabe verfolgten die Gäste einem Fachvortrag des ehemaligen Leiters des Siebengebirgsmuseums, Elmar Scheuren folgen. Anhand historischer Gemälde und Fotoauf-nahmen beleuchtete Scheuren die Wechselwirkungen der kulturellen Einflüsse mit der physischen Gestalt des Siebengebirges auf anschauliche und äußerst spannende Art.

Naturpark Siebengebirge

 

Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich stimme zu.

Siebengebirge

Tiere im Glück – Der Kalender 2019 ist da!

Beitrag

| am

Siebengebirge. Im Sommer diesen Jahres hatten die Tierschützer des Tierschutz Siebengebirge alle Besitzer von ehemaligen Vermittlungstieren des Vereins gebeten, ihnen lustige Fotos von diesen ehemaligen Schützlingen zukommen zu lassen. Die Masse an Bildern, die binnen drei Monaten einging, war auch in diesem Jahr wieder überwältigend.

Eine Jury hatte die ausgesprochen schwere Aufgabe, aus den Hunderten von Bildern 13 auszusuchen, die nun im Vereins-Kalender 2019 veröffentlicht sind. Aufgrund der vielen schönen Bildeinsendungen hat sich der Vorstand kurzerhand entschlossen, noch eine Extra-Seite mit Tier-Bildern abzudrucken. Dieser Kalender ist ein wunderschönes Geschenk oder Mitbringsel für jeden Tierfreund.

Andrea Czapek, Vorstandsmitglied im Tierschutz Siebengebirge: “Die vielen Fotos unserer ehemaligen Vermittlungstiere haben uns sehr gerührt. Die Tiere strahlen Lebensfreude aus und man sieht, dass es ihnen einfach nur gut geht. Uns macht es glücklich und zufrieden zu sehen, dass sie ein schönes Zuhause gefunden haben und in ihrem neuen Leben angekommen sind. Es sind wirklich „Tiere im Glück“.“

Der Vorstand des Tierschutz Siebengebirge dankt allen Tierbesitzern, die Fotos eingesendet haben, besonders dafür, dass sie einem Tierschutztier eine zweite Chance im Leben gegeben haben.

Ab sofort ist der Kalender 2019 in einigen Pflegestellen des Vereins, sowie in Geschäften und Tierarztpraxen im Umkreis des Siebengebirges und angrenzenden Westerwalds für 5 Euro zu erwerben. Interessenten können ihn sich auch zusenden lassen. Informationen, wo der Kalender erhältlich ist, bekommt man unter Telefon: 02683/3339715 (von 10-19 Uhr) oder per E-Mail bei andrea.czapek@tierschutz-siebengebirge.de.

Mit dem Kauf eines Kalenders unterstützt man die tagtägliche, ehrenamtliche Arbeit des Vereins.

Auch ein Besuch der Internetseite lohnt sich immer, denn dort erfahren Tierschutz-interessierte Menschen, was im Verein aktuell passiert, welche Tiere ein Zuhause suchen, welche wichtigen Termine anstehen, wo Hilfe dringend nötig ist: www.tierschutz7gebirge.de und www.facebook.com/TierschutzSiebengebirge

Weiterlesen

Siebengebirge

Tierschutz Siebengebirge lädt zur Herbstwanderung ein

Beitrag

| am

Tierschutz

Bad Honnef/Königswinter. Der Tierschutz Siebengebirge lädt zu seiner Herbstwanderung – gerne auch mit Hunden – ein. Treffpunkt ist am Samstag, den 10. November um 13.30 Uhr am Parkplatz der Grillhütte ‚Im Gerhardswinkel‘ in Unkel.

Um 14 Uhr ist Start. Es geht durch den Wald bergauf entlang am Hähnerbach Richtung Orsberg, wo man bei klarer Sicht den Blick bis in die Eifel schweifen lassen kann. Nach ca. 1,5-2 Stunden sind alle Wanderer wieder zurück an der Grillhütte, wo sie mit Kaffee, Kuchen, warmen Suppen und Reibekuchen bewirtet werden. Alle Teilnehmer erhalten eine Wegbeschreibung, sodass auch gemächlichere Wanderer sicher den Weg zurück in die Grillhütte finden.

Wer nicht mitwandern kann oder möchte, für den besteht die Möglichkeit, ab 15.30 Uhr auf eine Tasse Kaffee mit Kuchen in die Grillhütte zu kommen.

Damit der Tierschutz Siebengebirge für alle Gäste Essen und Getränke planen kann wird darum gebeten, sich per E-Mail an info@tierschutz-siebengebirge.de anzumelden. Kuchen-, Brot- und Essensspenden, die das Buffet bereichern, werden dankend angenommen.

Der Veranstalter freut sich auf viele zwei- und vierbeinige Gäste, die gemeinsam einen schönen Nachmittag und Abend verbringen möchten.

Wer Fragen zum Tierschutz Siebengebirge hat, kann sich hier informieren: Hotline 0700 – 01230845, www.tierschutz7gebirge.de und www.facebook.com/TierschutzSiebengebirge

Weiterlesen

Siebengebirge

Günther Steeg verstorben

Beitrag

| am

Siebengebirge. Günther Steeg – langjähriger Mitarbeiter diverser Medien – ist am 29. August 2018 verstorben.

Günther Steeg wurde am 9.3.1930 in Oberdollendorf geboren. In seiner Schulzeit wurde er wegen der jüdischen Herkunft seiner Mutter – sie war eine Geborene Levy, deren Eltern in der Oberdollendorfer Mühlenstraße eine Metzgerei betrieben – 1941 vom Beethoven-Gymnasium und 1944 von der Mittelschule in Königswinter verwiesen.

Lesen Sie mehr auf der Seite des Brückenhofmuseums.

Weiterlesen

Tipps

Werbung & Veranstaltungstipps


SENAY DUZCU

Hitler war eine Türkin?!17. Mai 2019
Noch 5 Monate.
Anzeigen wimmeroth_logo

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt