SPD-Maifest: Menschen in Not und auf der Flucht sind willkommen

0

Bad Honnef | Pünktlich mit dem Grußwort von Bürgermeister Otto Neuhoff ging bei der SPD-Veranstaltung „Vielfalt der Kulturen“ am 1. Mai im Kurpark die Sonne auf.

In seiner Eröffnungsrede betonte der neue Bad Honnefer SPD-Vorsitzende Tobias Karsten, dass „wir Menschen in der Not und auf der Flucht hier in Bad Honnef willkommen heißen“. Besonders erfreut zeigte er sich darüber, dass in Bad Honnef rechte Gesinnung und Intoleranz keinen Platz finde.

International engagierte Vereine wie unter anderem Fathima, Rettet die Kinder von Afrika von Issa Sow und der alevitische Kultur- und Solidaritätsverein Siebengebirge präsentierten sich, ebenfalls Amnesty-International, der Eine-Welt-Laden und die AWO.

Ein großes Angebot an nationalen und internationalen Speisen ließ die Herzen der Mai-Gourmets höher schlagen und auch Musikfans kamen auf ihre Kosten. Am Nachmittag traten Issa Sow mit Begleitung und Helge Kirscht mit seiner Band The Bonnsters auf.

Ebenfalls zu Gast beim Maifest war der SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Hartmann.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein