700 Euro für "Spenden statt Geschenke"

0

Bad Honnef | Ihr Herz schlägt ca. 5.000 Mal in einer Stunde. Lassen Sie es einmal für andere schlagen. Mit diesem Hinweis wirbt zurzeit das Bad Honnefer Bündnis für Familie für seine Aktion „Spenden statt Geschenke“. Mit Erfolg. So konnte eine Bad Honneferin dem Bündnis vor kurzem 700 Euro zukommen lassen.

Sie verzichtete einfach auf ihre Geburtstagsgeschenke und bat ihre Gäste, für die Aktion zu spenden. Das Geld wird für das Projekt PATENSCHAFTEN verwendet.

Dass es nicht selten besser wäre, aufs Schenken zu verzichten, wissen die meisten Erwachsenen. Geschenke aussuchen ist für viele eher eine Last und für die Beschenkten nicht selten eine Belastung. Was machen mit dem Mitbringsel, das oftmals weder richtig gefällt noch einen Nutzen bringt?

Und auch Kinder bekommen viel zu viel zum Geburtstag oder zu Weihnachten mitgebracht. Psychologen sagen, dass bei einer Geschenküberhäufung die Beachtung für die einzelne gutgemeinte Aufmerksamkeit an Bedeutung verliert, das Verlangen nach mehr aber gefördert wird.

So ist es schon eine Überlegung wert darüber nachzudenken, ob „Spenden statt zu schenken“ nicht eine gute Alternative zum Massenschenken ist.

Das Bündnis für Familie jedenfalls regt noch einmal an, einmal auf Geschenke zu verzichten und stattdessen für einen guten Zweck bei den Gästen zu sammeln. „Hiermit ermöglichen wir Kindern und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien eine Teilnahme am Musikunterricht, einer Nachhilfe oder beim Sport“, so die Vorsitzende Dr. Beate Schaaf.

Mehr zu den Aktivitäten des Bündnisses und zu diesem Projekt finden Sie unter
www.familie-bad-honnef.de

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein