850.000 EUR mehr Personalkosten bis 2020

0

Bad Honnef – Bis 2020 gibt die Verwaltung gut 850.000 EUR mehr an Personalkosten aus. Das geht aus dem Haushaltsplanentwurf hervor, der in der kommenden Ratssitzung am 14.2.2019, 19 Uhr, Ratssaal, beraten wird.

Dabei steigen laut Vorlage die Dienstaufwendungen für die tariflich Beschäftigten um 588.785 € von 2018 nach 2019 und um 207.225 € von 2019 nach 2020. Ausschlaggebend für die Erhöhung sind demnach in erster Linie zusätzliche Einstellungen. Weiterer Grund: Die sehr hoch ausgefallene Tarifanpassung (+ 3,19 % ab März 2018 und 3,09 % ab 01.04.2019), die in der Planung ursprünglich mit 2 % gerechnet wurde. Stufensteigerungen und Höhergruppierungen lösen ebenfalls Mehrkosten aus.

Bei den Beamten ist vom Haushaltsjahr 2018 nach 2019 eine Steigerung um 67.330 € und vom Haushaltsjahr 2019 nach 2020 eine Verringerung um 5.860 € vorgesehen. Der Anstieg von 2018 und 2019 ist nach Aussage der Verwaltung einer höheren prozentualen Anpassung der Besoldung sowie regulärer Stufenaufstiege geschuldet. Pensionierungen im Jahr 2020 sollen wieder zu einer Senkung der Aufwendungen führen.

Weniger Personalkosten fallen für die Musikschule an. Sie sinken um 2.800 € in 2019 und 17.500 € in 2020. Ursache ist der Renteneintritt von tariflich Beschäftigten, die durch Honorarkräfte abgelöst werden.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein