Vernetzen

Aegidienberg

Theodor-Weinz-Schule: Viertklässler nahmen an Energie-Rallye teil

Energie-Detektive der Theodor-Weinz Grundschule auf BHAG Energie-Rallye

Beitrag

| am

Die Energiedetektive der vierten Klasse der Theodor-Weinz-Schule in Aegidienberg vor dem Rathaus in Bad Honnef während ihrer Entdeckungstour, um mehr über Energie und Energiesparen zu erfahren | Foto: Christine Pfalz

Bad Honnef. Bei sonnigem Frühlingswetter blieben an einem der letzten Schultage vor den Osterferien die Schulranzen einmal im Regal. Die dreißig Viertklässler der Theodor-Weinz-Schule in Aegidienberg folgten mit ihrer Lehrerin Danijela Kniebes, Nachhaltigkeitsbeauftrage der Schule, der Einladung der Bad Honnef AG (BHAG) zur Energie-Rallye durch Bad Honnef. Dafür wurden alle Kinder mit Sonnenkappen und einem Forscherrucksack ausgestattet und in Energie-Workshops von Maria-Elisabeth Loevenich im Auftrag der Bad Honnef AG in der Schule vorbereitet.

Die Bad Honnef AG ist aktiver Bildungspartner der Landeskampagne „Schule der Zukunft-Bildung für Nachhaltigkeit NRW“ und engagiert sich in den Bad Honnefer Netzwerkschulen und im Versorgungsgebiet aktiv für Klimaschutz, Gewässerschutz und Erhaltung der Artenvielfalt.

Die Aktion startete im Kundenzentrum der Bad Honnef AG, denn der Schulbus hatte die Kinder aus Aegidienberg pünktlich um 9:00 Uhr in die Tallage gebracht. Als erstes wurde von den Kindern die Straßenbeleuchtung der Kirchstraße unter die Lupe genommen. „Sind schon alle Straßenlaternen mit energiesparenden LED-Leuchtmitteln ausgestattet?“, fragten sich die engagierten Nachwuchsforscherinnen und -forscher und schauten ganz genau hin. Beim Rathaus der Stadt Bad Honnef erfuhren die Kinder dann mehr über die Einsparung von Kohlendioxyd durch die Bewirtschaftung der städtischen Liegenschaften mit Naturstrom aus deutschen Wasserkraftwerken vom Oberrhein. Sie nutzten die letzte Chance, die Ausstellung des großen BHAG Malwettbewerbs 2019 anzuschauen. Das Thema „Niemanden zurücklassen – Wasser und Sanitärversorgung für alle“ interessierte die Kinder.

Ausgerüstet mit einem Stadtplan führte der weitere Weg bis zum CURA Krankenhaus Bad Honnef. Schnell wurde den Kindern klar, dass eine zuverlässige Stromversorgung für ein Krankenhaus unverzichtbar und hier ein Notstromaggregat unverzichtbar ist, auch weil viele der Kinder in genau diesem Krankenhaus zur Welt gekommen sind.

Die Erkundungstour führte die Kinder auch an den weiterführenden Schulen der Stadt Bad Honnef vorbei. Hier wollen viele der Viertklässler in Zukunft ihre Lernbiographie vervollständigen.

In der Wilhelmstraße wurden dann Wasserproben aus dem Möschbach entnommen, um das Bachwasser auf seine Gewässergüte zu untersuchen. Froh darüber, keine Nitratbelastung feststellen zu müssen, führte sie ihr Weg zum nahe gelegenen Bürgerpark. Im Bürgerpark Reitersdorf stellten die Kinder dann endgültig den Energie-Rekord auf. Hier wurde an den Air-Walker-Geräten trainiert, Baumumfänge gemessen und viele gute Ideen für Energiespartipps erarbeitet.

Viel zu schnell verging der sonnige Schulvormittag in Bad Honnef. Die Viertklässler der Theodor-Weinz-Grundschule und ihre Lehrerin bedanken sich bei der Bad Honnef AG für das nachhaltige Bildungsangebot und werden sich auch in ihrer Schule aktiv für Klimaschutz und Energiesparen einsetzen. Darüber hinaus werden sich die Schülerinnen und Schüler auch an den Maßnahmen des Netzwerkes „Bad Honnef lernt Nachhaltigkeit“ zur Förderung der Wildbienen beteiligen. Dazu wird in der Nähe der Theodor-Weinz-Grundschule mit Hilfe der Netzwerkpartner eine Wildblumenwiese angelegt und ein Bienen-Hotel installiert werden.

Die Bildungsinitiative der Bad Honnef AG ist ein anerkannter Beitrag zur Umsetzung des UNESCO Weltaktionsprogramms der Bildung für nachhaltige Entwicklung und wurde mehrfach von der Deutschen UNESCO Kommission als bundesweites Vorbild ausgezeichnet.

Maria-Elisabeth Loevenich

 

Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aegidienberg

Baumstück fiel auf L83

Beitrag

| am

Foto: Freiwillige Feuerwehr Bad Honnef

Bad Honnef-Aegidienberg – Der Teil eines Baumes stürzte Montagabend gegen 22.30 Uhr auf die L83. Da der gesamte Baum schwer beschädigt war, wurde ein Fachunternehmen hinzugezogen. Die L83 war für etwa eine Stunde gesperrt.

Am frühen Dienstagmorgen wurde die Wehr in den Rosenweg gerufen. Dort brannte hinter einem Haus eine Holzkiste in Gebäudenähe. Die Bewohner konnten das Feuer selbst untre Kontrolle bringen. Der Löschzug Bad Honnef und der ELW aus Rhöndorf führten Nachlöscharbeiten durch.

Weiterlesen

Aegidienberg

Hoher Sachschaden bei PKW-Unfall

Beitrag

| am

Auf rund 12.000 EUR schätzt die Polizei den Sachschaden bei einem Unfall heute in der Himberger Straße | Foto: Feuerwehr Bad Honnef

Bad Honnef-Aegidienberg – Zu einem Unfall mit hohem Sachschaden kam es heute Mittag gegen 13 Uhr auf der Rottbitzer Straße. In Höhe der Autobahnauffahrt Richtung Frankfurt stießen zwei  PKW zusammen. Personen wurden nicht verletzt. Die Polizei schätz den Sachschaden auf 12.000 EUR.

Der Löschzug Aegidienberg entsorgte im Anschluss die ausgelaufenen Betriebsstoffe..

Weiterlesen

Aegidienberg

Aegidienberger Bürgerhaus sehr begehrt – Mitgliederversammlung des Kulturvereins

Von Thomas Scheibe

Beitrag

| am

Bad Honnef-Aegidienberg – Die Nutzungsgebühren desBürgerhauses sind gesunken, so eine der wesentlichen Nachrichten während der diesjährigen Mitgliederversammlung des Kulturvereins Bürgerhaus in Aegidienberg.

In seinen Ausführungen machte Vorsitzender Guido Wilhelmy deutlich, dass einerseits die Nutzungsgebühren im Vergleich zu den Beträgen bis 2017 gesunken sind und die Ortsvereine darüber hinaus durch die Nutzung der städtischen Kontingente, die der Vorstand des Kulturvereines in langen Gesprächen mit der Stadt für die Vereine erreichen konnte, Einsparungen für diese erbrachten.

Nach der Eröffnung der Versammlung gedachten die Anwesenden der verstorbenen Mitglieder des Kulturvereins.

In seinem umfassenden Jahresbericht stellte Guido Wilhelmy die vielfältigen Aktivitäten des Vorstandes dar. Ausführlich berichtete er von den Gesprächen mit der Stadt Bad Honnef hinsichtlich der Verlängerung der Erbpacht und des Betriebskostenzuschusses, Grundlagen für den Betrieb und die weitere Sanierung des Bürgerhauses.

Wilhelmy berichtete zudem von den vielfältigen Initiativen und Arbeitseinsätzen des Vorstandes und einiger Helfer, die sich aus Reparaturarbeiten, Malerarbeiten bis hin zu Entrümpelung und Neuordnung einiger Räumlichkeiten zusammensetzten. Sehr konkret konnte er in seinem Rechenschaftsbericht den erfolgreichen Abschluss verschiedener Renovierungs- und Verschönerungsarbeiten vermelden. Neben der Sanierung des gesamten Holzbodens durch die Firma Sting, die komplette Erneuerung der Heizung, die dank der großen Unterstützung der Firma BUDERUS und der Fa. Christoph Schneider im finanziellen Rahmen blieb, erwähnte er die Erstellung eines Handlaufes für den Bürgerhauszugang, die Erneuerung des Fluchtsteges oberhalb des Eingangsbereiches, die künstlerische Gestaltung des Eingangsbereiches, die dank Unterstützung der BHAG zustande kam, der Montage neuer Handtrockner mit Hilfe der Stadtsparkasse Bad Honnef, sowie die Erneuerung der Saal-Abtrennung unter der Empore.

Ganz aktuell berichtete er von der Feststellung eines Wasserschadens am Flachdach über dem Foyer, der nach erster Begutachtung eine kostenintensive Sanierung mit sich bringt. Durch die aktuellen Brandschutzbestimmungen ist der Verein zudem gezwungen, neue Bühnenvorhänge anzuschaffen, da der erforderliche Nachweis über flammhemmenden Stoff nach 20 Jahren nicht mehr geführt werden kann. Weitere Projekte, wie z.B. Erneuerung der Beschallungs- und Lichtanlage etc. liegen derzeit auf Eis, bis die vorrangigen Themen erledigt sind. Positiv vermerkte er abschließend, dass mit Elisabeth Weinz-Pohle für die Schließdienste und Reinigungsarbeiten jemand mit reichlich Bürgerhauserfahrung gefunden werden konnte, nachdem sich Helga Bosbach-Feinhals aus beruflichen Gründen als Betreiberin zurückgezogen hatte.

Im Finanzbericht konnte Kassenwartin Ulli Wilhelmy ebenfalls gute Nachrichten in Form einer zufriedenstellenden Kassenlage übermitteln. Dieser ist vor allem Folge weiterer Energiesparmaßnahmen im Bürgerhaus gegenüber dem Vorjahr sowie der überaus guten Vermietungssituation, die sich aus Veranstaltungen der Vereine und aus vielen privaten Vermietungen zusammensetzt.

Nach Bestätigung einer sauberen, nachvollziehbaren und vorbildlichen Kassenführung durch Kassenprüfer Udo Krewinkel und Jörg Adelt wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Neu in den Vorstand gewählt wurde Thomas Scheibe, der bis zur regulären Neuwahl im nächsten Jahr das Amt des Pressesprechers wahrnehmen wird.

Ein besonderes Anliegen des Vorsitzenden Guido Wilhelmy stand am Ende der Versammlung: in 2019 steht das 20-jährige Jubiläum des Bürgerhauses an. Da in diesem Jahr vielfältige Sanierungsarbeiten zu stemmen sind, beabsichtigt der Vorstand, dies in einem kleinen Rahmen als Tag der offenen Tür mit Festkommers zu feiern.

Am 31. August 2019, dem Tag der Kirmeseröffnung, sollen von 11.00 Uhr bis ca. 15.00 Uhr, die Ortsvereine, politische Vertreter und jeder der möchte die Möglichkeit bekommen, ein Grußwort an den Kulturverein und die Gäste zu richten. Für das leibliche Wohl und für den künstlerischen und musikalischen Genuss wird gesorgt.

Werden Sie jetzt Mitglied, damit unser Bürgerhaus weiterhin im bekannten Rahmen genutzt werden kann.
Für die Dachsanierung und die Einhaltung der Brandschutzbestimmungen brauchen wir finanzielle Unterstützung. Helfen Sie uns durch Ihre Mitgliedschaft und/oder Spende (Spendenbescheinigung möglich) auf eines unserer folgenden Konten:

Stadtsparkasse Bad Honnef, IBAN: DE98 3805 1290 0013 0039 00, BIC: WELADED1HON
Volksbank Köln Bonn eG, IBAN: DE57 3806 0186 5708 8880 11, BIC: GENODED1BRS

Weiterlesen

Stellenanzeige

Werbung

Tipp Termine

Juni, 2019

01Jun11:0022(Jun 22)15:00Weltbaustelle Infostand am Marktplatz Bonn

15Jun(Jun 15)0:0017(Jun 17)0:00BarCamp Bonn

15Jun(Jun 15)10:0016(Jun 16)10:00Kräuter in Heimat und Ferne - mit allen Sinnen erfahren (3+4)

18Jun16:0018:00Sitzung Ausschuss für Bildung, Sport, Kultur und Soziales - 25/X

19Jun16:0018:00Sitzung Ausschuss für Stadtentwicklung, Planen und Bauen - 29/X

19Jun19:0021:00Vom Beueler Becher zu Bonn blüht und summt - wie wir die Stadt mitgestalten

20Jun15:0016:30Tanz mit

20Jun20:30Akustik Folk Session

SENAY DUZCU

Hitler war eine Türkin?!17. Mai 2019
Viel Vergnügen

 

Physiotherapie in Bad Honnef

Anzeigen wimmeroth_logo

Bürgerforum

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

X
X