Affenpocken: Weitere Fälle in Bonn

0
Bild: Robert Koch-Instituts

Bonn – In Bonn sind seit Anfang Juni 2022 insgesamt sechs Fälle mit Affenpocken aufgetreten.

Wie bereits bei den ersten vier betroffenen Personen, so werden auch die Fälle fünf und sechs, deren endgültige Ergebnisse der virologischen Untersuchung das Gesundheitsamt am Mittwoch, 29. Juni 2022, erreichte, ambulant behandelt. Nach Abschluss der Ermittlungen des Gesundheitsamtes gibt es bei beiden Fällen keine engen Kontaktpersonen und auch keinen Zusammenhang unter den sechs Fällen.

Zwei der insgesamt sechs seit Anfang Juni gemeldeten Fälle konnten zwischenzeitlich die Quarantäne beenden. Das Gesundheitsamt kontaktiert alle Personen, die sich in häuslicher Isolierung befinden, regelmäßig. Allen Personen geht es so weit gut.

Nähere Angaben zu betroffenen Personen macht die Stadtverwaltung aus Datenschutzgründen nicht.

Mit Stand 29. Juni 2022 gibt es laut Robert-Koch-Institut (RKI) 874 Affenpockenfälle in Deutschland. Eine Gefährdung für die Gesundheit der breiten Bevölkerung schätzt das RKI nach wie vor als gering ein. Das RKI beobachtet die Situation weiter sehr genau und passt seine Einschätzung dem aktuellen Kenntnisstand an.

Die Stadt Bonn hat auf ihrer Internetseite www.bonn.de/affenpocken auf das umfangreiche Informationsangebot des RKI verlinkt.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein