Ausbau der Radpendlerroute auf Bonner Stadtgebiet

0

Bonn – Schnelle und sichere Verbindungen für den Radverkehr sind ein gutes Argument, vom Auto aufs Rad zu wechseln. Vor diesem Hintergrund wird das Tiefbauamt der Stadt Bonn ab Montag, 26. September 2022, Radwege auf Bonner Stadtgebiet für die Radpendlerroute Bonn-Alfter-Bornheim ausbauen.

Die vorhandenen Radwege von der Grenze zur Gemeinde Alfter/Kreisel L183n/Bonn-Brühler-Straße bis zur Grootestraße werden auf einer Länge von rund 1,1 Kilometern deutlich verbessert. Der Ausbau bedeutet in diesem Fall im Wesentlichen die Verbreiterung bestehender eigenständiger Radwege und deren Erneuerung sowie eine verbesserte Ausstattung, wie beispielsweise Beleuchtung.

Der Ausbau der schmalen Radwege soll sichere, attraktive und vor allem leistungsfähige Verbindungen für Radfahrende schaffen und damit einen wesentlichen Beitrag zur Mobilitätswende und zur emissionsfreien Innenstadt leisten. Der Baubeginn ist für 26. September 2022 vorgesehen. Das Bauvorhaben wird auf der Grundlage der im Rat am 10. Februar 2022 beschlossenen Planung ausgeführt. Der Fuß- und Radverkehr wird für die Zeit der Bauarbeiten umgeleitet.

Die Radpendlerroute Bornheim-Alfter-Bonn ist Teil des Förderprojekts „Emissionsfreie Innenstadt“. Dies ist ein Gemeinschaftsprojekt der Bundesstadt Bonn und der Stadtwerke Bonn, das der Europäische Fonds für regionale Entwicklung und das Wirtschaftsministerium NRW fördern.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.bonn.de/stadtklar.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein