Ausflug in die Praxis – Studierende besuchen Rettungsleitstelle des Rhein-Sieg-Kreises

0
1570

Rhein-Sieg-Kreis. 10 Studierende der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung haben sich vor Ort über die Arbeit der Rettungsleistelle des Rhein-Sieg-Kreises informiert. Im Rahmen eines Seminars zum „Behördlichen Krisenmanagement“ bei Professor Dr. Lars Tutt standen die Arbeit und deren Abläufe während eines Ernstfalls im Mittelpunkt der Exkursion.

„Wir konnten den Studierenden einen guten Einblick in unsere Planungen und Strukturen für Großeinsatzlagen geben“, sagt der Leiter des Amtes für Bevölkerungsschutz, Rainer Dahm.

Der Leiter der Rettungsleitstelle, Martin Bertram, informierte die jungen Frauen und Männer gemeinsam mit Kreisbrandmeister Dirk Engstenberg über die Vorbereitungen und Übungen für eine mögliche Katastrophe. Dabei berichtete er auch über die Zusammensetzung des Krisenstabs des Rhein-Sieg-Kreises. Die Besucherinnen und Besucher erhielten einen Überblick über die Zusammenarbeit der verschiedenen Partner während eines Ernstfalls. So wollten die Studierenden beispielsweise wissen, wo im Rhein-Sieg-Kreis Rettungswagen stationiert sind und wie die Grundlage für deren Verteilung im Kreisgebiet ist.

Die Exkursion und die damit verbundenen Einblicke in die Arbeit der Leitstelle bezeichneten die Studierenden als wertvolle Ergänzung ihres Seminars. (db)

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein