Vernetzen

Rhein-Sieg-Kreis

AWO Bonn/Rhein-Sieg: Wohnungsmangel im Rhein-Sieg-Kreis gefährdet das Sozialgefüge

Beitrag

| am

Rhein-Sieg-Kreis. Die Arbeiterwohlfahrt Bonn/Rhein-Sieg sorgt sich wegen des zunehmenden Wohnungsmangels im Rhein-Sieg-Kreis um das Sozialgefüge in den Kommunen. “In den Beratungsstellen der Wohlfahrtsverbände gehört es inzwischen zur täglichen Praxis, dass von einem Mangel an bezahlbarem Wohnraum besonders Menschen mit geringem Einkommen und mit ‘Handicap’ betroffen sind.”, sagte  AWO-Geschäftsführer Franz-Josef Windisch während des Fachtags „Wohnen für alle!“ in der letzten Woche in den Räumen der Steyler Mission in Sankt Augustin.

Hier setze die Rolle der im “Bündnis Wohnen” Rhein-Sieg zusammen geschlossenen Verbände an, die sich besonders als Lobby derjenigen Menschen verstehen, die sich allein oft kein Gehör verschaffen können. Längst fänden aber auch „Normalverdiener“ kaum noch eine passende und bezahlbare Wohnung, “eine wesentliche Voraussetzung dafür, um ein gelingendes Leben führen können”, so Windisch weiter.

Die im „Bündnis Wohnen“ für den Rhein-Sieg-Kreis zusammengeschlossenen Wohlfahrtsverbände hatten Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Kommunalverwaltung und Kommunalpolitik, Vertreter aus der Bauwirtschaft und der Wohlfahrtspflege, Wissenschaftler und Berater eingeladen, um Lösungsansätze für ein gesellschaftliches Problem zu diskutieren, das laut Bündnis längst auch im Rhein-Sieg-Kreis angekommen sei.

Gutachten zeigten, dass bis zum Jahr 2030 bis zu 30.000 zusätzliche Wohneinheiten im Rhein-Sieg-Kreis benötigt werden, erläuterte Windisch. Am härtesten träfe der Wohnraummangel dabei Menschen mit kleinem und mittlerem Einkommen. Die AWO setze sich dafür ein, dass sich auch in Zukunft noch Rentnerinnen und Rentner, Erzieherinnen und Erzieher oder andere „Normalverdiener“ das Leben an Rhein und Sieg leisten könnten. Windisch: “Daher setzen wir uns besonders für den Bau öffentlich-geförderter Wohnungen und die Festlegung verbindlicher 30%-Quoten bei Neubauprojekten ein.”

Weiterlesen
Anzeigen
Einen Kommentar verfassen

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Zustimmung zur Speicherung nach DSGVO

Ich stimme zu.

Rhein-Sieg-Kreis

“Frisch” und serviceorientiert – “Innovativer” Internetauftritt kostete 120.000 EUR

Beitrag

| am

Rhein-Sieg-Kreis. Für Landrat Sebastian Schuster ist der aktuelle Internetauftritt des Kreises es ein hochmodernes Portal, das dem Stand der Technik entspricht. Es sei “Frisch, serviceorientiert und nahezu barrierefrei”. Schuster weiter: “Unser Service- und Dienstleistungsgedanke spiegelt sich jetzt auch in der virtuellen Welt wider”, so Landrat Sebastian Schuster.

Im “Virtuellen Kreishaus”, das bereits seit Anfang des Jahres am Start ist, sollen mehr als tausend Dienstleistungen für die Bürgerinnen und Bürger gebündelt worden sein; durch eine einfache Schlagwortsuche komme man hier zum gewünschten Ergebnis, so der Kreis in einer Pressemeldung. Weiterhin stünden vielfältige Aufgaben der Kreisverwaltung im Mittelpunkt. Ob es das Engagement für unsere Landschaft, die Sicherheit der Menschen an Rhein, Sieg und Agger oder gut ausgebaute Infrastruktur sei: ” auf www.rhein-sieg-kreis.de ist das abgebildet, was unsere Region zu einer der lebenswertesten in ganz Deutschland macht.”

Knapp 120.000 Euro hat der Kreis in das Projekt gesteckt. Auf Antrag der Kreistagsfraktionen CDU und GRÜNE hatte der Finanzausschuss am 2. Dezember 2014 beschlossen, den Internetauftritt grundlegend neu zu konzeptionieren und zu gestalten.

Weiterlesen

Bad Honnef

Berufskolleg: 20 Schülerinnen und Schüler haben eine 1 vor dem Komma

Beitrag

| am

Landrat Sebastian Schuster(2.v.li.), Schulleiterin Daniela Steffens (3.v.li.) sowie einige Schülerinnen und Schüler des Abschlussjahrgangs Höhere Handelsschule des Berufskollegs des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg | Foto: Rhein-Sieg-Kreis

Bad Honnef/Rhein-Sieg-Kreis. Waren das lange Festwochen am Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg: vom 23. Juni bis zum 10. Juli diesen Jahres wurden insgesamt 893 junge Leute in einem feierlichen Rahmen nach erfolgreichen Abschlüssen in ihren jeweiligen Bildungsgängen verabschiedet.

Die meisten Absolventinnen und Absolventen – es waren 247 – konnte die Höhere Handelsschule in Siegburg, mit ihren Teilstandsorten in Eitorf und Neunkirchen, bei ihrer Abschlussfeier am 29. Juni 2018 in der Aula der Steyler Missionare in Sankt Augustin, in einen neuen Lebensabschnitt entlassen. Nach einem Dank an die Schulleitung und die engagierten Lehrerinnen und Lehrer wandte sich Landrat Sebastian Schuster an die Schülerinnen und Schüler: “Genies fallen nicht vom Himmel. Sie müssen Gelegenheit zur Ausbildung und Entwicklung haben”, zitierte er August Bebel. Schön, dass Sie diese Gelegenheit genutzt haben und teilweise schon hier Bestleistungen gezeigt haben: 20 Schülerinnen und Schüler haben eine 1 vor dem Komma! Meinen Glückwunsch für all diese ausgezeichneten Leistungen!“, lobte er die Absolventinnen und Absolventen der Höheren Handelsschule. Zweimal wurde sogar die Bestnote 1,1 erreicht. Landrat Sebastian Schuster wünschte Allen von Herzen viel Erfolg für ihren weiteren Lebens- und Berufsweg.

Dieser führe, so Landrat Sebastian Schuster, die jungen Leute in Praktika, um die volle Fachholschulreife zu erreichen; danach dürfen sie dann ein Studium aufnehmen. Etwa die Hälfte der Schülerinnen und Schüler gehe in die Ausbildung, vor allem im kaufmännischen Bereich. Und etwa 20 Schülerinnen und Schüler werden ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) machen. Dabei vergaß Landrat Sebastian Schuster nicht, für eine Ausbildung beim Rhein-Sieg-Kreis, der vielfältig und gut ausbilde, zu werben!

Erfolgreiche Abschlüsse wurden ebenfalls in den Bildungsgängen Handelsschule (mit Teilstandorten Neunkirchen, Bad Honnef, Eitorf / 154), Berufliches Gymnasium (Abitur / 71), Kaufleute für Büromanagement (110), Kaufleute im Einzelhandel / Verkäufer (204), Kaufleute im Groß – und Außenhandel (52), Industriekaufleute (55) absolviert.

Schulleiterin Daniela Steffens entließ „ihre“ Schülerinnen und Schüler mit den Worten: „Der Mensch wird zum Menschen nicht durch Wissen und Titel, sondern aufgrund seiner Tüchtigkeiten und vor allem aufgrund seiner sozialen Kompetenzen. Sie sind die Zukunft unseres Landes! Sie sind die Zukunft von Europa! Gestalten Sie dieses unser Lebenshaus besonnen, weise, gerecht und tapfer zum Wohlergehen von uns allen.“ (hei)

Info

Das Berufskolleg des Rhein-Sieg-Kreises in Siegburg ist eines von vier Berufskollegs in Trägerschaft des Rhein-Sieg-Kreises. Das Berufskolleg mit seinen drei Teilstandorten in Bad Honnef, Eitorf und Neunkirchen-Seelscheid bietet folgende Schulformen und Bildungsgänge an:

– Berufsschule für Auszubildenden im dualen System (kaufmännische Berufe, wie z.B. Bankkaufleute, Industriekaufleute, Kaufleute für Büromanagement, Kaufleute im Groß- und Außenhandel, Kaufleute im Einzelhandel, Verkäufer/innen)
– Klassen für Schüler/innen ohne Berufsausbildungsverhältnis
– Berufsfachschule (Handelsschule)
– Höhere Berufsfachschule (Höhere Handelsschule)
– Berufliche gymnasiale Oberstufe: Wirtschaftsgymnasium

Weiterlesen

Rhein-Sieg-Kreis

42 Abiturientinnen und Abiturienten des Wirtschaftsgymnasiums verabschiedet

Beitrag

| am

Der Abiturjahrgang 2018: WG 151: Maike Biegel, Seyhmus Celik, Sibel Dogan, Schanya Hammo, Christine Hörnig, Dirk Knott, Vivien Krüger, Berat-Emre Külekci, Katharina Magka, Julian Mauel, Anna Mertens, Philipp Minnich, Cheyenne Moll, Alexandra Nolden, Niklas Proff, Dominik Schäfer, Martin Schröder, Lasse Schütt, Nevin Seido, Alexander Tyrock, Duygu Ünal, Alexander Georg Wolf, Rozerin Zugurli. WG 152: Lars Außem, Beritan Bagkan, Sanaa El-Figuigui, Dilara Fernandes Ayhopa, Victor Gassert, Hannah Hellwig, Jonah Hötzel, Selina Hübner, Cornelia Keller, Mareike Kipper, Jannik Kretschmer, Makan Mohammadnejad, René Ölke, Sarah Jessica Scholz, Alina Sicorello, Kaj Unterstell, Sebastian Vollberg, Deniz Vural, Marvin Werth | Foto: Rhein-Sieg-Kreis

Rhein-Sieg-Kreis.  42 Abiturientinnen und Abiturienten des Gymnasiums für Wirtschaft und Verwaltung des Berufskollegs des Rhein-Sieg-Kreises in Bonn-Duisdorf wurden jetzt von Landrat Sebastian Schuster und Schulleiter Dirk Thomas feierlich verabschiedet.

„Mit einer fundierten Ausbildung und einem guten Abschluss werden Sie, die Absolventinnen und Absolventen des Wirtschaftsgymnasiums, es schaffen, sich auf dem Arbeitsmarkt durchzusetzen. Dies wiederum ist der Schlüssel zu einem Leben, welches Sie sich dann nach Ihren Wünschen gestalten können“, würdigte Landrat Sebastian Schuster die Leistungen der jungen Menschen.

Er verband dies mit einem Dank an die Schulleitung sowie die Lehrerinnen und Lehrer: „Ohne Ihren unermüdlichen Einsatz, aber auch unerschütterliche Gewissheit in die Fähigkeiten Ihrer Schülerinnen und Schüler würden wir heute hier keinen Abschluss feiern. Für unser aller Zukunft ist es wichtig, dass unsere Jugend gut ausgebildet wird. Nur mit geschultem Fachpersonal bleibt unsere Region leistungsfähig und kann in der Konkurrenz bestehen“, so Landrat Sebastian Schuster.

40 der Absolventinnen und Absolventen machten innerhalb der dreijährigen gymnasialen Oberstufe für Wirtschaft und Verwaltung ihre Allgemeine Hochschulreife, sprich: Vollabitur. Zwei der Absolventinnen und Absolventen hatten zuvor die Höhere Handelsschule erfolgreich abgeschlossen und wechselten in Jahrgangsstufe 12 auf das Wirtschaftsgymnasium, um in zwei Jahren das Vollabitur zu erreichen.

„Ich möchte Sie in dieser neuen Phase Ihres Lebens dazu ermutigen, sammeln Sie Erfahrungen im Ausland! Und wirken Sie aktiv an der Zukunft Europas mit“, gab Schulleiter Dirk Thomas den Abiturientinnen und Abiturienten mit auf den Weg.

Der Abteilungsleiter des Wirtschaftsgymnasiums, Christian Hildebrandt, nahm die Ehrung für besondere Leistungen vor. Ausgezeichnet wurden Hannah Hellwig für ihr soziales Engagement sowie Dominik Schäfer, der über sein hohes Engagement hinaus noch das beste Abitur mit 889 von 900 Punkten – dies entspricht rechnerisch einer Abiturnote von 0,7 – erlangte. Dieser Abschluss ebnet den Weg ins Studium: während die einen dualen Studiengang bei der Deutschen Bank, SAP, IBM, Mercedes Benz aufnehmen, werden die anderen BWL, VWL, oder auf Lehramt studieren. (hei)

 

Weiterlesen

“Song für Bad Honnef” – Die ersten Finallieder

Unterkunft buchen

Booking.com

Tipps


Werbung & Veranstaltungstipps


JAZZin

Komm doch, Liebelein – von Freud und Leid der Liebe“7. September 2018
Noch 18 Tage.

August, 2018

24Aug14:0017:00Abschluss Feriennaherholung

24Aug(Aug 24)17:0025(Aug 25)22:00Weinfest Pieper/Broel

26Aug12:0018:001. Selhofer Hof- und Garagenflohmarkt

31Aug(Aug 31)14:0002Sep(Sep 2)21:00Weinfest Rhöndorf

Physiotherapie in Bad Honnef

 

wimmeroth_logo

Anzeigen

Blog via E-Mail abonnieren

Gib deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.

Oft angeklickt

Cookie-Einstellungen

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) macht individuelle Entscheidungen notwendig. Bitte wählen Sie deshalb eine Option. Wenn Sie mehr wissen möchten, finden finden Sie hier zusätzliche Informationen Hilfe.

Wählen Sie eine Option

Erfolgreich gespeichert

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Cookies akzeptieren:
    Auf unserer Website kommen Cookies und andere Technologien zum Einsatz, um den Nutzerinnen und Nutzern einen möglichst großen Funktionsumfang unserer Dienstleistung anzubieten. Cookies ermöglichen ebenfalls die Personalisierung von Inhalten und unterstützen die zielgerichtete Veröffentlichung von Werbung, über die sich "Honnef heute" finanziert. Sie können außerdem zu Analysezwecken gesetzt werden. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: "hautnah"-Newsletter. "hautnah"-Newsletter

Zurück

X
X