regenbogen
Foto: Christine Pfalz

Bad Honnef – Das evangelische Familienzentrum „Unterm Regenbogen“ in Bad Honnef ist in diesem Jahr erstmals Kooperationspartner des Bildungsnetzwerkes „Bad Honnef lernt Nachhaltigkeit“. Christina Gilbert, stellvertretende Leiterin der Einrichtung und ihr ErzieherInnen-Team sind begeistert. Denn die Bad Honnef AG unterstützt die Kinder- und Familienbildungsstätte nun mit Bildungsangeboten im Rahmen ihres CSR- Projektes „Nachhaltigkeit lernen in der Region“ bei der Umsetzung ihrer Vision, Leitstelle für soziale Gestaltungsprozesse zu werden.

Das Projekt nimmt Bezug auf die ökologischen, naturwissenschaftlich-technischen und kulturellen Bildungsbereiche und hilft Kindern und ihren Familien in ihrer direkten Umgebung Umwelt- und Ressourcenschutz zu lernen.

Die lebenswichtige Bedeutung sauberen Grund- und Trinkwassers war Inhalt und Schwerpunkt des ersten Vorschultreffens mit „Droppy“, dem BHAG Wassertropfen, und bildete für die zweiundzwanzig Schlaufüchse einen abenteuerlichen Einstieg in die Vorschul-Bildungsarbeit des Kitajahres 2021/22. Schnell wurde klar: „Wir wollen mehr wissen und in die Tiefe gehen!“ Und so folgten die Kinder beim zweiten Treffen Maria-Elisabeth Loevenich, die das Projekt im Auftrag der Bad Honnef AG durchführt, an wichtige Referenzorte ihres Heimatortes. Dabei wurden Schieber und Hydranten-Schilder rund um den Kindergarten genauso unter die Lupe genommen wie die Tiefen des Selhofer O-Baches.

Anzeigeintersport

„Die kleinen Wassertiere wollen auch leben!“, verkündete Hanna am Ende des zweiten Vormittages und nahm stolz ihren Wasser-Pass entgegen, der sie als frisch getaufte Wasser-Botschafterin ausweist. Die kreativen Erfahrungen und der Austausch über die lebenswichtige Bedeutung sauberen Wassers für Mensch und Natur haben in allen Schlaufüchsen, Empathie geweckt und ihnen neue Perspektiven eröffnet. Deshalb werden die Familien der Schlaufüchse freundlich gebeten, sich auch auf das Abenteuer einzulassen und ihre Kinder beim Schutz des Wassers zu unterstützen. Ob beim Blumen gießen aus der Regentonne, beim Duschen oder beim Müll aufsammeln. Jeder kleine Beitrag zählt und hilft auch kommenden Generationen eine lebenswerte Welt zu hinterlassen.

Maria-Elisabeth Loevenich

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein