Besuch der Familie Franconi aus der Partnerstadt Cadenabbia im Bad Honnefer Rathaus

0

Bad Honnef | Familie Franconi aus der Partnerstadt Cadenabbia in Oberitalien überbrachte Grüße an Bürgerschaft, Rat und Verwaltung der Stadt Bad Honnef. Empfangen wurde sie vom Technischen Beigeordneten Bernd-Josef Vedders, der in Vertretung von Bürgermeisterin Wally Feiden die guten Wünsche und das Gastgeschenk entgegennahm.

Tochter Alessandra Franconi ist zwei Wochen lang Gast der Familie Redeligx, um ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. „Deutsch zu lernen, was sie nicht als Schulfach belegt hat, ist ihre Leidenschaft“, bekräftigte ihre Mutter. Die übrigen Familienmitglieder mussten nach einem kurzen Aufenthalt in Bad Honnef bereits wieder die Heimfahrt antreten. Trotzdem nahmen sie sich die Zeit für einen Besuch im Rathaus. Bernd-Josef Vedders überreichte ihnen einen Bildband über Bundeskanzler Konrad Adenauer, der seine Urlaube in Cadenabbia verbracht hatte; was auch der Grund für die Gründung der Städtepartnerschaft gewesen war.

Erfreulich ist, dass es im vergleichsweise kleinen Ort Cadenabbia wieder verstärktes Engagement gibt, die Partnerschaft mit Bad Honnef lebendig zu halten, denn besonders Vater Battista Franconi hat schon einige Male den Aufenthalt deutscher Gäste aus Bad Honnef organisatorisch begleitet . Er kann sich noch gut an die Gründung der Städtepartnerschaft im Jahr 1992 erinnern. Beim Rathausrundgang studiert die Familie intensiv die im Rathaus aushängende Partnerschaftsurkunde, die damals von den Bürgermeistern beider Orte unterzeichnet wurde. Lobende Worte fand die Familie für Bad Honnef und das Rheinland, auch wenn Cadenabbia, das am idyllischen Comer See liegt, viele schöne Seiten hat.

 

 

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein