Bonner:innen und Touris warten auf die Kirschblüte

0
Die Bonner Altstadt zur Kirschblüte

Bonn – In einigen Straßenzügen in der Bonner Altstadt stehen die beliebten Zierkirschen bereits in voller Blüte, an anderen Stellen sind viele Knospen noch verschlossen. Die städtischen Baumexperten rechnen damit, dass die Hauptkirschblüte kurz bevorsteht. Allerdings bleibt abzuwarten, wie sich die für das Wochenende angekündigten kühleren Temperaturen mit Frost in den Nächten auswirkt.

Für alle, die bereits jetzt das langsam beginnende Naturschauspiel in der Bonner Altstadt bewundern möchten, stellt die Stadt Bonn am Freitagvormittag, 1. April 2022, Toilettenkabinen auf dem Schulhof der Marienschule sowie an der Ecke Maxstraße/Breite Straße auf. Die Kabinen sind zum Teil barrierefrei erreichbar und werden regelmäßig sauber gemacht. Auch die Straßen werden während der Kirschblüte verstärkt gereinigt.
Sollte es in der Altstadt zwischenzeitlich sehr voll werden, kann es zu kurzfristigen Sperrungen für den Kfz-Verkehr kommen. Für Reisebusse wird im Bereich Kölnstraße/Ecke Heerstraße ein Durchfahrtverbot gelten.

Stadt empfiehlt das Tragen einer Maske

Vor dem Hintergrund der aktuell gültigen Coronaschutzverordnung des Landes wird es keine Einschränkungen durch die Corona-Pandemie während der Kirschblüte geben. Die Stadt Bonn empfiehlt aber allen Besucher*innen, bei einem hohen Besucher*innenaufkommen und wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann, mindestens eine medizinische Maske zu tragen. Entsprechende Hinweisschilder, auf denen gebeten und empfohlen wird, eine Maske zu tragen, wurden bereits aufgehängt.

„Prunus serrulata“

„Prunus serrulata“ (Japanische Blütenkirsche) heißen die Bäume, welche der Bonner Altstadt die rosafarbene Blütenpracht bescheren. In dem Viertel wachsen verschiedene Sorten dieser Zierkirsche, deren Blütezeiten ab Ende März bis ungefähr Mitte April nach und nach beginnen und sich überschneiden. Das große Kirschblüten-Finale steigt meistens ab ungefähr Anfang April in der Heerstraße und Breite Straße. Dort stehen jeweils rund 60 japanische Nelkenkirschen (Prunus serrulata ‚Kanzan‘). Diese Kirschensorte ist für ihre besonders üppigen, in kräftigem Rosa leuchtenden Blüten berühmt. Dank ihrer trichterförmigen Kronen schließen sich die Zweige über der Straße zu einem rosa Baldachin und bilden so einen traumhaften Kirschblütentunnel.

Genau vorhersagen lässt sich die Blütezeit nicht, da diese stark von den Launen des Aprilwetters abhängt. Die Kirschen blühen maximal zehn bis vierzehn Tage – je wärmer es ist, desto schneller ist das Naturschauspiel zu Ende.

Informationen rund um die Kirschblüte gibt es im Internet unter www.bonn.de/kirschbluete.

 

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein