Bürgermeister hisst Flagge für den Frieden und gegen Atomwaffen

0

Bad Honnef |. Das Bündnis der Bürgermeister für den Frieden, international Mayors for Peace benannt, wächst stetig und hat mehr als 7.350 Mitgliedsstädte in 162 Ländern und Regionen. Gefordert wird die Abschaffung aller Atomwaffen. Die Stadt Bad Honnef ist seit Dezember 2006 Mitglied des internationalen Netzwerkes. Als sichtbares Zeichen, dass Bad Honnef die Ziele der Bürgermeister für den Frieden unterstützt, ist am Freitag, 07.07.2017, die Flagge mit dem Symbol der Friedenstaube am Rathaus gehisst.

Bürgermeister Otto Neuhoff erklärt: „Massenvernichtungswaffen, die unter Umständen in die Hände von Terroristen gelangen, haben keinerlei Berechtigung. Sie verursachen unermessliches Leid. Als Bürgermeister möchte ich Bürgerinnen und Bürger schützen. Das gelingt am besten gemeinsam mit anderen Städten und Gemeinden. Das immer stärker werdende Bündnis der Bürgermeister für den Frieden verleiht den Forderungen, Atomwaffen abzuschaffen und Städte vor Angriffen zu schützen, entscheidenden Nachdruck.“

Die Abwürfe der Atombomben auf Hiroshima und Nagasaki in Japan und die Folgen für die Bevölkerung, die bis heute andauern, waren Auslöser für die Gründung des Bündnisses. Der Hauptsitz der Mayors for Peace ist das Sekretariat in Hiroshima. In Deutschland ist es die Stadt Hannover, die die Aufgaben als Lead City übernommen hat, um das Netzwerk der deutschen Mitgliedsstädte zu stärken, Aktionen zu koordinieren sowie neue Mitglieder zu werben.

Weitere Informationen gibt es unter https://www.hannover.de/Leben-in-der-Region-Hannover/Politik/Politische-Gremien oder www.mayorsforpeace.org (Englisch).

 

Foto: Bürgermeister Otto Neuhoff (vorne links) weist auf die Flagge der Bürgermeister für den Frieden, die Mitarbeitende der Stadtverwaltung ausbreiten, und die ein Zeichen setzt für weltweite Abrüstung von Waffen und Atomwaffen.

Anzeige